Mo. Sep 26th, 2022

Ägypten, Zentralafrika, Bangladesh. In all diesen Ländern bzw. Gebieten ist die angeblich “schlimmste Pandemie” aller Zeiten kein Thema. Sie findet dort nicht (mehr) statt. Ein paar Beispiele welche Zahlen Covid-19 in den armen und ärmsten Ländern dieser Welt produziert:

Land Einwohner Fälle (7 Tage Mittelwert) Inzidenz
Ägypten 102000000 903 0,89
Bangladesh 164000000 242 0,15
Ghana 31000000 13 0,04
Senegal 16500000 2 0,01
Indien 1300000000 8873 0,68
Südafrika 59000000 4506 7,64

Während in Europa die “Inzidenzen” regelrecht “explodieren”, sieht es in Nord- und Zentralafrika, Indien und Bangladesh ganz anders aus. Nur mal um ein paar Beispiele anzuführen. Einzig in Südafrika, das ja gerade von der angeblich ganz neuen “Omikron”-Variante erschüttert wird, liegt die Inzidenz etwas höher. Bei knapp 8 pro 100.000 und 7 Tagen. Die Frage, die man sichn un unweigerlich stell, geht dahin, zu explorieren, warum an in der EU derzeit “Inzidenzen” zwischen 500 und 1000 findet.

Denn eigentlich sollte man ja erwarten, dass in diesen Ländern, die teilweise eine extrem hohe Bevölkerungsdichte aufweisen (besonders in den größeren Städten), die “Covid”-Opfer geradezu an den Straßenrändern gestapelt werden müssten. Scheint aber nicht so zu sein. Was ist also eine mögliche Ursache dieses bemerkenswerten Phänomens? Hier muss man nicht lange in der Geographie, den lokalen Klimabedingungen, der Altersstruktur der Bevölkerung (sehr viele junge Menschen mit geringer Infektanfälligkeit) oder anderen Ursachen forschen. Die Antwort auf die Frage, warum “Corona” in diesen Ländern keine Rolle spielt, ist viel einfacher. Sie heißt: “Folge der Spur des Geldes!” Diese Erklärung ist immer eine der plausibleren.

Diese Länder sind nämlich schlicht so arm, dass für die Pharmaindustrie kein lukrativer Markt zu erschließen ist. Man kann dort weder für die “Corona”-Tests noch für die “Impfung” relevante finanzielle Mittel  bereitstellen. Daher findet “Corona” dort nicht mehr statt. Kein Geld, kein “Corona”. Man darf also vermuten, dass nach einer oder zwei “Wellen” die Menschen weitgehend immun gegen das Erkältungsvirus sind (“Herdenimmunität”) und dies möglicherweise auch aufgrund ihres durch mehr erlittene andere Infektionen besser arbeitenden Immunsystems, dass diese Menschen fortan wieder ihrem normalen Tagwerk, also vordringlich der Existenzsicherung, nachgehen werden. Während man in Mitteleuropa hingegen beispielsweise die herbst-/winterliche Paniktrommel umso lauter schlägt und die “Impfstoff”-Produktion auf Hochtouren läuft.

Von admin

35 Gedanken zu „“Corona” – Die “Pandemie” der reichen Länder?“
  1. Dass man Afrika und bettelarme Regionen ‘verschont’ liegt ausschließlich daran, dass man die dortigen Massen zu Migration nach Europa braucht. Es würde wenig Sinn machen, Massen zu dezimieren, welche zur Flutung Europas dringend gebraucht werden. Aus gleichem Grund wird die Bevölkerung Europas angegriffen; dies ist ein Krieg mit biologischen Waffen. Europa soll damit sturmreif geschossen werden. Parallel enteignet man (deutsche) Steuerzahler und ‘Sparer’ durch Inflation und Kauf von Masken und “Impfstoffen”. Dass Testkits vom verarschten Bürger selbst bezahlt werden soll(t)en, ist der Gipfel des Hohnes.

    Was die “Regierenden”am meisten ärgert und nervt sind Menschen, die psychisch immun sind. Analog schiet die Amadeu Antonio Stiftung mit ihrer Fontgallionsfigur Anetta Kahane aus allen Rohren gegen Ungeimpfte. Sie seien Schuld für das Desaster, für die von Politagenten verursachte und inszenierte Katastrophe. Je lauter, detaillierter und furchtloser diesbezügliche Enthüllungen werden, umso mehr bringt man die Drohkulisse “Zwangsimpfung” in Stellung. Wer aber keine Angst hat, ist nicht kontrollierbar! Nicht einmal steuerbar. Das ist gefährlich, besonders für alle, die Macht über andere haben. Denn die Beherrschten kämen womöglich auf die [dumme] Idee, ihr “Mandat” zu widerrufen. Oder auch festzustellen, dass gänzlich Handeln ohne Auftrag vorliegt. Das wäre dann ganz dumm (gelaufen): wenn der Michel beginnt, (Vertrags-) Recht zu begreifen!

    1. Entschuldigung? Aber Sie haben doch sicherlich bereits eine Diagnose?! Was soll denn bitte psychisch immun sein? Und wenn ich setze lese wie
      “…Parallel enteignet man (deutsche) Steuerzahler und ‘Sparer’ durch Inflation und Kauf von Masken und “Impfstoffen”….”
      lautet meine Ferndiagnose defintiv F73.1.

      1. Ersten würde ich gerne wissen, welche Ausbildung Sie zur Stellung von Diagnosen befähigt. Zweitens: Sie wissen, das der Begriff “Inflation” bedeutet? Offenkundig nicht. Deshalb gibt mal ein wenig Nachhilfe: Inflation ist Geldentwertung und bedeutet einen Kaufkraftverlust für vorhandenes (Geld)Kapital. Wenn sie absichtlich herbeigeführt wird, z. B. indem man die umlaufende Geldmenge über Jahre hinweg massiv vergrößert, kommt dies einer Enteignung der Kapitaleigentümer gleich.

        Das ist Wirtschaftskunde 10. Klasse. Und ich bin nicht mal “Sozi”-Lehrer (gewesen).

        1. Das belegt Deutschlands Bildungsnotstand. Zitat Rudi Carrell: “Früher hieß es: Macht Fernsehen blöd? Heute machen Blöde Fernsehen!” Weitaus schlimmer: Heute terrorisieren und tyrannisieren gehirngewaschene Helfershelfer die Weltbevölkerung. Da der Zustand lebensbedrohlich ist, rechtfertigt er drastische Wortwahl. Der durchschnittlich Ungebildete weiß doch nicht einmal, was Kreislaufwirtschaft, Plattformökonomie, Repo Market, Futures oder Finanzinstrumente sind. Bildet sich aber ein, besser gesagt: maßt sich an, Hintergründe des Corona-/Covid-19 Hoax zu kennen, von einer Impfung zu faseln und seine Mitmenschen zu drangsalieren. Das selbst ist nur lächerlich, ist aber bedrohlich, wenn daraus Kamikaze wird!

        2. Guten Morgen.
          Als aktiv forschender Mediziner darf ich nicht nur Diagnosen stellen, ich habe sogar Erfahrung auf dem Gebiet der Immunologie. Aber das werden Sie wahrscheinlich eh wieder in Frage stellen, insofern tut dies nichts zur Sache.
          Vielen Dank für den seichten Ausflug in die Wirtschaftslehre, aber die genannte Inflation war nicht mein Hauptaugenmerk. Es ist der aufgezâhlte “Kauf von Masken und Impfstoffen” der da so vollkommen sinnbefreit Stimmung macht. Und da ist dann noch die unbeantwortet Frage was mit “psychisch immun” gemeint sein soll?

          1. Ebenfalls einen Guten Morgen,

            was die Masken und deren Sinn(befreitheit) hinsichtlich Schutzwirkung bei Viren als auch deren arbeitsschutzrechtliche Aspekte anlangt, ist mittlerweile alles gesagt und geschrieben. Machen Sie sich bitte nicht lächerlich, wenn Sie als “aktiv forschender Mediziner” Glaubwürdigkeit reklamieren!

            Betreffs Ihre Frage zu ‘psychisch immun’ sind Sie vielleicht an Weiterbildung interessiert: https://www.google.com/search?q=Psychoneuroimmunologie

          2. Ach super, da Mundschütze ja keine Schutzwirkung haben, würden Sie ihren nâchsten operativen Eingriff von Kollegen vornehmen lassen, die das Tragen eines Mundschutzes aus arbeitsrechtlichen Gründen ablehnen?

            Wenn Sie den den Wikipediaartikel zur Psychoneuroimmunologie lesen, werden Sie feststellen, dass es sich hierbei um ein interdisziplinäres Forschungsfeld handelt. Grob gesagt wird hier eine mögliche Schnittstelle zwischen Psyche, Neuro- und Immunologie untersucht. Ein Zustand des eigenen Immunsystems lässt sich damit nicht beschreiben.

          3. Verschonen Sie uns mit Wikipedia, Sie “aktiv forschender Mediziner”. Sie sind ein Witz, eine Schande für den Berufsstand, vorausgesetzt, Sie sind kein Hochstapler und Schaumschläger, was allerdings naheliegt. Den Rest Ihrer peinlichen Einlassung würde ich an Ihrer Stelle vom Admin entfernen lassen.

      2. Darauf weiß Albert Einstein zu erwidern: “Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und menschliche Dummheit. Bei letzterer bin ich mir sicher.” Ich bin mir sicher, dass sich Menschen physisch wehren (§ 32 StGB), sollte man sie zwangsimpfen wollen. Im Übrigen dürfen Sie gern Widerlegungen dartun. Lediglich herumzumaulen ist eindeutig besagte Dummheit. Dass Millionen Menschen weltweit nicht bereit sind, daran zu ersticken, zeigt der entschlossene Widerstand gegen die Tötungsversuche durch Injektionen. Nichts anderes sind sogenannte “Corona-Impfungen”. Wie es zutreffend am Richtungsanzeiger eines österreichischen ÖPNV-Busses prangt: “Impfen ist Mord.”

  2. Hej.
    Ich hab in letzter Zeit an Euch denken müssen und hoffe, dass es allen hier noch gut geht. Ich bin über einen sehr schönen Podcast gestolpert, in dem eine Impfbefürworterin sich sehr kultiviert und respektvoll mit einer Impfskeptikerin austauschte. Begleitet wurde das Ganze mit viel Feingefühl und ohne Ressentiments von zwei Journalisten. Jetzt verstehe ich Ihre Seite etwas besser. Wer Zeit und Interesse hat, hier der Link:
    https://www.zeit.de/gesellschaft/2021-09/corona-impfung-debatte-warum-denken-sie-das-podcast

      1. Na, immer noch keine Lust auf Diskurs? Immer noch die staccatoartigen Salven überdrehter Metaphern? Das Sie kein Impffan sind, ist jetzt nicht unbedingt neu.
        Für wann erwarten Sie denn den Showdown?

        1. Dass Sie überhaupt nicht begriffen haben, ist ebenfalls nicht neu.

          Für wann erwarten Sie denn den Showdown?

          Der hat schon begonnen: In Sarajevo (Bosnien-Herzewgowina) hat das Verfassungsgericht den gesamten Corona-Schmarrn für verfassungswidrig erklärt. Damit sind und werden sämtliche Maßnahmen sofort beendet. In Deutschland und Österreich will man hingegen ganz offenbar Panzer auffahren. Das zeigt der Bedchluss der geschäftsführenden Kanzlerin vom 02.12.2021 unmissverständlich.

          Wer immer noch an eine “Impfung” glaubt oder diese sogar propagiert oder sich auch nurthematisch als “Impfung” damit befasst, muss als verfassungsfeindlicher Agent betrachtet und entsprechend ‘behandelt’ werden. Das gilt ja für “Impfgegner” auch. Insoweit ist der ‘Diskurs’ obsolet, denn dafür war 2 Jahre lang Zeit. Jetzt wird gehandelt statt geredet. Bestes Beispiel Sarajevo. Und selbstverständlich in Österreich. Oder glaubt irgendwer ernsthaft, zig Millionen Menschen zwangs”impfen” zu können?

  3. Hypothese:
    Ist Sterblichkeit im Zusammenhang mit der Coronaimpfung in Deutschland und Österreich gewollt und möglicherweise bewusst induziert?

    Ist die Hetz-Kampagne gegen Ivermectin, einem lt. WHO unentbehrlichen Medikament zur humanen Anwendung, damit begründbar, dass es die Agenda der Massentötung beeinträchtigt? Gleiches ist gültig für CDL (Chlordioxidlösung; MMS).

    Henry Kissinger-Zitat aus einer Rede vor dem WHO Council on Eugenics, 25 February, 2009:

    Übersetzung:

    “Sobald die Herde die vorgeschriebenen Impfstoffe akzeptiert, ist das Spiel vorbei. Sie werden alles akzeptieren — erzwungene Blut- oder Organspenden — “für das größere Wohl”. Wir können Kinder genetisch verändern und sie sterilisieren — “für das größere Wohl”. Kontrolliere den Verstand der Schafe und du kontrollierst die Herde. Impfstoffhersteller können Milliarden verdienen. Und viele von Ihnen in diesem Raum sind Investoren. Es ist eine große Win-Win-Situation. Wir dünnen die Herde aus und die Herde bezahlt uns für die Ausrottung.

    => VT-Gesabbel sinnlos. Das Zitat ist öffentlich abruf- und einsehbar.

    1. Der Deutsche Richterbund zur Meinungs- und Informationsfreiheit

      “Angesichts der Vernetzung von Gegnern der Corona-Maßnahmen auf dem Messangerdienst Telegram fordert der Deutsche Richterbund die Bundesregierung auf, die Sache europäisch anzugehen. „Der Rechtsstaat ist gefordert, einer wachsenden Radikalisierung in Teilen der sozialen Netzwerke entschlossener entgegenzutreten“, sagte DRB-Bundesgeschäftsführer Sven Rebehn den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben).”

      https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/richterbund-will-eu-weites-vorgehen-gegen-telegram-a3666031.html?telegram=1

      Ein Kommentar erübrigt sich.

      Quelle: Anwälte für Aufklärung

      => Offensichtlicher kann man seine Abkehr von der freiheitlich-demokratischen Grundordnung nicht bezeugen!

      => Offensichtlicher kann man Artikel 20 Absatz 4 des Grundgesetzes für die BRD nicht aktivieren!

      => Offensichtlicher kann man das Vertrauen in den Rechtsstaat und seine Institutionen nicht erschüttern!

      1. https://www.compact-online.de/nach-start-der-impf-streik-kampagne-verfassungsschutz-schlaegt-gegen-compact/

      2. https://www.compact-online.de/skandal-verfassungsschutz-belaestigt-compact-autor/

      Erleben wir einen Staatsstreich, einen Putsch von oben?

    1. Sehr gut, danke. Der medizinischen Expertise eines hinterwäldlerischen Werbefuzzies aus dem österreichischem Hinterland würde ich bedingungslos glauben.
      Dabei finde ich die Idee ähnlich gut, wie Trumps Vorschlag, man solle mit Chlorbleiche gurgeln. Ob ich mir mit einer Überdosis Ivermectin mein vegetatives Nervensystem zerschieße oder den Rachen verätze ist dabei egal. Beides wirkt so letzten Endes auch zuverlässig gegen Corona.

      1. Ach super, da Mundschütze ja keine Schutzwirkung haben, würden Sie ihren nâchsten operativen Eingriff von Kollegen vornehmen lassen, die das Tragen eines Mundschutzes aus arbeitsrechtlichen Gründen ablehnen?

        Sie kennen den Unterschied zwischen Bakterien und Viren und haben Wissen über die Größenverhältnisse und die Maschenweite bestimmten Materialien? Und darüber,w elche Art von pathogenen Keime diese Mundbinden abhalten können und welche nicht?

        mit einer Überdosis Ivermectin

        Als “forschender Mediziner” sollte Ihnen bekannt sein, welche Quellen zu eruieren sind, um die korrekte Dosierung eines Medikamentes zu ermitteln!

        1. Peter, lass es (sein)! 🙂
          So viel Blödheit und Selbstentlarvung des Herrn “aktiv forschenden Mediziners” mit offenkundiger Inkompetenz taugt nur für einen IQ der Schlapphüte und/oder des durchschnittlichen ÖRR-Publikums. Und Sie wissen doch: Schaben und Unkraut sind weder zu Be-Lehren noch zu Über-Zeugen. Es ist zu zertreten und/oder herauszureißen. Systemisch. Und systematisch. Mit aller Konsequenz. Dem Leben und der demokratisch-freiheitlichen Grundordnung wegen.

        2. Sie waren Physiklehrer, richtig?!
          Und was macht “Anymonus” beruflich?
          Jetzt wo wir hier beim Austausch von Freundlichkeiten sind, interessiert mich auch Ihr professioneller Hintergrund.

        3. Richtig, das sind sie. Und nicht nur die Quellen für eine korrekte Dosierung, ich kenne sogar den Unterschied zwischen veterinär- und humanmedizinischen Präparaten. Und soll ich Ihnen ein Geheimnis verraten?
          Humanmedizinische Medikamente sind viel besser erforscht. Aber verraten Sie es nicht weiter. Ich möchte nicht daran Schuld sein, wenn die Bigpharma plötzlich Verluste macht, weil die ganzen Homöopathieköppe auf einmal nicht mehr diese wirkungsfreien Zellulosepillchen überteuert kaufen wollen.

      2. Dummes Geschwafel eines Herdenangehörigen, möglicherweise beauftragt herumzutrollen. Erfreulicherweise sind nicht alle totalverblödet, solchem Geschwafel mehr als einmal Aufmerksamkeit zu widmen. Sie wollen Arzt sein? Offenkundiger Fehlversuch!

  4. [Forwarded from Christine K.]

    IMPF-ORGIE BEI DER BUNDESWEHR

    Alle Ungeimpften treten vor dem Block an. So lautete der Befehl in der Bad Salzunger Kaserne 391 an einem kühlen Dezember Morgen im Jahre 2021. Der Offizier stellte eine Vollzähligkeit fest und setzte uns darauf hin in Marsch, zum Kinosaal, dort wo sich alle unweigerlich zu impfen haben. In Reih und Glied standen wir mit ausgefülltem Impfüberwachungsblatt und dem Impfbuch der Hand an. Vor uns der Kompaniechef mit einer Namensliste in der Hand, um uns herum bewaffnete Wachangestellte und hinter uns, am Ausgang, ein weiterer Offizier dem man zurief, er solle aufpassen dass auch niemand verschwindet.

    Auf dem Aufklärungsbogen bekam man eine ganze Bandbreite an Informationen wie gut dies Mittel sei und dass sich möglichst jeder zu impfen hat, außer Kleinkinder, was ja mittlerweile auch hinfällig ist. Die Nebenwirkungen und somit deren Absicherung bekamen knapp 2 Seiten geschenkt und das Einzelne daran verstarben wurde genau so kurz und knapp berichtet wie hier. Sie nennen es Duldungspflicht damit Zwang nicht erwähnt wird in der Bundeswehr, denn der Leitfaden ist die freiwillige Anwesenheit.

    Die Einwilligungserklärung besteht dann aus 3 zu wählenden Punkten. 1. Ich habe keine Fragen, 2. Ich willige in die vorgeschlagene Impfung gegen COVID-19 mit mRNA-Impfstoff ein und 3. Ich lehne die Impfung ab. Nun passiert folgendes

    > Wählt man Punkt 3, tritt man seine Eigenverantwortung an die Bundeswehr ab, was ja bei jeder anderen Impfung ebenfalls geschieht und wird dank der Duldungspflicht dennoch geimpft. Doch diesmal nicht! Der Arzt blickte kalt in meine Augen und sagte, dass er mich so nicht impfen wird, weil es dann eine Körperverletzung ist und hängte an dass ich mich somit sofort zum Disziplinarvorgesetzten begeben könne und wüsste was das bedeutet. Ja, das wusste ich in der Tat, denn sie drohen uns täglich mit Geldstrafen, Entlassung und sogar Freiheitsentzug.

    Wenn ich dieses Kreuz also nicht ändere, bekomme ich dieses Verfahren sofort zu spüren und sitze nächste Woche wieder vor ihm. Sein Blick fiel wieder auf sein Blatt und er sah mich auch nicht noch einmal an. Er kannte meine Entscheidung bereits, da mir die Tränen in die Augen schossen und ich den Stift zitternd in die Hand nahm, wünschte mir alles Gute und verwies mich zu den impfenden Schwestern. Als sie mir die Spritze initiierte, antwortete sie gerührt von meinem Gesicht, dass sie keine Wahl habe und es ihr leid tut.

    Der Kompaniechef machte zufrieden seinen Haken hinter meinen Namen und ich begab mich in einen Sitzkreis voller gebrochener Soldaten/innen und musste 15 min lang warten um für die Ärzte eine allergische Reaktion ausschließen zu können und somit berechtigt für Impfung Nummer 2 zu sein.

    Nach dem letzten Soldat in unseren Reihen löste sich das Gespann von Chef, einem anderen Offizier und der zivilen Wache auf. Wir durften nun gehen, ohne uns irgendwo an- oder abmelden zu müssen. Das Werk war vollbracht und mit der selben Angst in den Beinen liefen wir zurück zum Kompaniegebäude, um uns für die Heimfahrt vorbereiten zu dürfen.

    In meinem Auto angekommen, brach alles aus mir heraus. Die Tränen liefen so schlimm, dass ich kaum noch die Straßen sah. Ich fühlte mich noch nie so erniedrigt, geschändet und gezwungen. Es wird keinen Impfzwang geben schallte es einst durch den Bundestag, doch diese Lügen haben Gräben zwischen uns gerissen die wir in dieser Generation von Soldaten nicht mehr zugeschüttet bekommen.

    Ich wende mich nun an alle Bürger Deutschlands, denn wir allein sind nicht stark genug diesem Wahnsinn ein Ende zu setzen. Wir waren einst ehrenvolle Männer, verbrüdert und bereit unser Leben für das unserer Mitmenschen und Familien zu geben. Einigkeit und Recht und Freiheit, ich fühle nichts mehr Derartiges.

    An alle Presseargenturen, Fernsehsender, Radiostationen und jeden einzelnen Menschen da draußen, ich flehe euch aus tiefstem Herzen an, beendet dieses Dilemma, wacht auf und steht zusammen, bevor es zu spät ist!

    Juristische Einordnung:
    Es handelt sich um Nötigung, Erpressung und Folter.

    Die BW-Angehörige handelt ersichtlich nicht aus freiem Willen, sondern wird massiv unter Druck gesetzt (erpresst) und mit der Vorgabe, ihre native Willensentscheidung zu ändern und gegen sich selbst zu handeln, genötigt. Ihre zitternden Hände reflektieren ein extremes Stresslevel; jeder Lügendetektor würde explodieren!

    Wir sind Zeugen von Straftaten, begangen im Amt, von den beteiligten Offizieren, Ärzten und Schwestern, denn letztere dürften nicht impfen, so denn sie wissen, dass ihre Handlung gegen den ausdrücklichen Willen der Gefangenen erfolgt. Zeugnis: “Es tut mir (so) leid.”

    Die “Impfung” ist irreversibel, die Bundeswehr schließt ihre Haftung explizit aus, nötigt Soldaten aber zur Duldung bei gleichzeitiger Androhung von Disziplinarmaßnahmen, Geldstrafen bis hin zu Entlassung, ergo Existenzvernichtung.

    Das muss sofort aufhören! Insbesondere müssen diese Verbrechen [an unseren Sicherheits- und Ordnungskräften] als solche benannt werden, auch weil es sich dabei um Wehrkraftzersetzung handelt! Erkrankt ein Soldat von der Impfung, soll er dafür selbst haften. Normalerweise erhalten Probanten in Experimenten eine Teilnahmeentschädigung und Risikoausgleich. Hier bekommen Soldaten das Risiko und eine Teilnahmeerpressung. Als Dankeschön “halten wir alle zusammen und sind solidarisch”.

    Welche verantwortungslosen Subjekte setzen ‘die Truppe’ derartigen Risiken aus und sind bereit, Rechtsstaat und Grundrechte mit Füßen zu treten sowie außer Kraft zu setzen?

    1. Wenn ein Soldat schon ins Zittern gerät, weil er eine Impfnadel sieht, dann sollte er Kriegsgebiete, in denen gefoltert, gemordet und gelyncht wird wohl besser meiden. Ein Heulkrampf in Angesicht von 5 Mikrogramm Messenger RNA ist wohl nicht die beste Voraussetzung für einen, der in Krisengebieten einen kühlen Kopf behalten sollte. Vielleicht wäre er besser beraten mit einem beruflichen Wechsel. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.
      Zurecht mahnen Sie häufig an, dass man nicht blind alles annehmen sollte. Haben Sie die Quelle dieser Darstellung überprüft? Als Staatsschützer ( ich nehme das jetzt mal aus Gründen eines ernsthaften Disputs an) sind Sie sicherlich mit den Recherchemitteln der booleschen Algebra vertraut.

      1. “Wenn ein Soldat schon ins Zittern gerät, weil er eine Impfnadel sieht, dann sollte er Kriegsgebiete, in denen gefoltert, gemordet und gelyncht wird wohl besser meiden…”

        Jetzt fällt das Niveau Ihres Vortrages aber exponenziell ab. Reicht es geistig nicht weiter?

        1. Pardon, Sie haben natürlich Recht. Das war unangebracht. Aber bei solchen emotional überfrachteten, schwer überprüfbaren Geschichtchen konnte ich nicht nur kopfschüttelnd davor sitzen bleiben. Derlei Hoaxes schwirren ja haufenweise durchs Netz, da erscheint mir ein gemäßigter Umgang sinnvoller, als ein stumpfes Weiterleiten.
          Und darum meine ernst gemeinte Frage, ob der Wahrheitsgehalt überprüft worden ist?

      2. Sie haben natürlich Recht. Jeder, der das Thema “kritisch” sieht, ist einfach instabil.
        Heerscharen von Rechtsanwälten einschließlich solcher, wie jetzt in Indien, die Bill Gates, Albert Bourla & Co. wegen Impfstoffmordes am IStGH verklagen, stehen unter Drogen. Und überhaupt alle, die ihr Recht auf freie Impfentscheidung wahrnehmen und sich dagegen entscheiden, sind Irre, vor denen man ‘die Gesellschaft’ schützen muss. Parallelen zu Eugenik sind reinster Zufall.

        1. Das einzige, vor dem eine Gesellschaft geschützt werden muss, ist Spaltung. Und die Fragen um die Impfung werden zu Gunsten der wenigen, die sie ablehnen geführt.
          Und die Mehrheit duldet diesen Disput. Da kann man nun wirklich nicht von Unterdrückung sprechen. Es ist ein leichtes, hetzende Schriften erst einmal mit Bedacht und Verstand zu lesen bevor man es postet. Darum meine Frage, ob Sie den Beitrag vorher auch überprüft haben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.