Mi. Sep 28th, 2022

Dass die angebliche “Pandemie” ein gigantischer Hoax war, wird immer klarer. Die Daten sprechen für sich. Es gab niemals eine riesige Anzahl von Opfern von Covid-19, das Gesundheitswesen war eher unterfordert als überlastet und alle “Maßnahmen” haben nichts Zielführendes erbracht. Und die angebliche “Impfung” ist wirkungslos und koinzidiert zeitlich mit einem dramatischen Geburtenrückgang in den Ländern wo der mRNA-Wirkstoff großflächig appliziert wurde. Des Weiteren ist ebenfalls mit Beginn der “Impfaktion” eine erhebliche Übersterblichkeit auffällig. Jetzt tritt ein weiteres Indiz hinzu, das auf einen gigantischen Politikbetrug hindeutet.

Ein Leser wies mich auf eine Webseite hin, auf welcher mit einem sog. “Datenbrowser” die Krankenhausbelegungsdaten der letzten Jahre für Deutschland  einsehbar sind und zusätzlich eine Filterung der Datensätze ermöglicht wird. Dies ergibt interessante Einblicke in die Realität der “Pandemie”.

https://datenbrowser.inek.org/

Nach Bestätigung der Nutzungsbedingungen erhält man Zugriff auf die (anonymisierten) Abrechnungsdaten der deutschen Krankenhäuser, gruppiert nach Jahren. Und ab diesem Punkt wird die Sache wirklich interessant.

Vergleichen wir die “Warnungen” z. B. eines Karl Lauterbach doch einmal mit der Realität:

(Quelle: bild.de)

Wenn Lauterbach mit seinem gefühlt einhundertausendsden Apokalypseszenario Recht behalten hätte, müsste sich in den Daten eine riesige Anzahl von Patienten mit Covid-19 als Hauptdiagnose finden lassen, die dringend einer stationären Behandlung bedurft hatten. Machen wir die Probe aufs Exempel und suchen nach Patienten, bei denen die Hauptdiagnose “Covid-19 nachgewiesen” ist. Der Code für dafür ist “U07.1”. Wir finden:

Wie Sie sehen, sehen Sie…NICHTS.

Nun könnte man ja meinen, dass etwas mit der Codierung nicht stimmen könnte und sucht probehalber nach dem gleichen Code, diesmal unter “Nebendiagnose”:

Oha, es gab also doch tatsächlich 384.799 Patienten, die zumindest einen positiven PCR-Test hatten. Allerdings war das nicht die Hauptdiagnose sondern “nur” ein Nebenbefund. Offenkundig war also Covid-19 bei keinem erfassten Patienten der Einweisungsgrund ins Krankenhaus.

Relation von Covid-19 zur Gesamtzahl der Krankenhauseinweisungen im Jahr 2021

Eine weitere Fragestellung ist jene, die nach dem Anteil der “Covid-19”-Patienten an der gesamten Belegung der Krankenhäuser in einem Jahr fragt. Nehmen wir praktischerweise das gleiche Jahr (2021). Wenn man alle Filterkriterien des Browsers frei lässt, erhält man die Gesamtzahl aller Krankenhauseinweisungen.

Bildet man jetzt den Quotienten aus der Anzahl der Personen mit der Diagnose “Covid-19” zur Gesamtzahl der Fälle erhält man:

  • Für die Hauptdiagnose: 0%
  • Für die Nebendiagnose: 384799/16665365=0,023=2,3%

Anmerkung: Natürlich kann es sein, dass einzelne Fälle tatsächlich mit der Hauptdiagnose “gesicherte Covid-19 Infektion” eingewiesen wurden. Aber solange darüber keine korrekten und vollständigen Daten existieren, ist eben der Beweis nicht geführt. Aus diesem Grunde sind alle “Maßnahmen”, die auf entsprechenden Setzungen beruhen, willkürlich, da nicht begründet. Sie sind damit rechtswidrig. Aber wen interessiert in einer Anscheinsdemokratie wie der Bunten Republik Deutschland schon die rechtliche Seite des Themas? Rechtsstaat war gestern. Heute ist Maßnahmenstaat.

Lungenentzündungen

Die Lungenentzündung (Pneumonie) dürfte das Hauptkrankheitsbild bei Covid-19 sein. Wir filtern also die Datensätze nach dem ICD-Code J18. Dort sind verschiedene Gruppen von Pneunomien genannt, wir wählen jeweils alle aus. Auch hier erlebt man eine Überraschung, wenn man die gleiche Abfrage über mehrere Jahre hinweg durchführt:

Das gleiche Bild bei der Lungenentzündung als Nebendiagnose:

Die Anzahl der Lungenentzündungen ging über die Zeit der “Pandemie” nicht etwa steil nach oben, was man erwarten würde, denn “Corona” ist schließlich eine “hochgefährliche” Atemwegsinfektion!. Nein, sie sinkt im Gegenteil allgemein kontinuierlich ab!

Krankenhauseinweisungen

Angeblich soll die “Pandemie” ja beständig das Gesundheitswesen, namentlich die Krankenhäuser, an den Rand des Zusammenbruchs geführt haben. Ermitteln wir also die Zahlen für die Gesamtheit aller Krankenhauseinweisungen in den Jahren 2019 (ohne “Pandemie”) und 2020 ff. (“Pandemiejahre”).

Ich denke, diese Grafik ist ebenfalls selbsterklärend. Aber wer gerne Prozentrechnen mag: 2019 waren es insgesamt 19.241.830 Krankenhausbehandlungen, 2020 (dem ersten “Pandemiejahr”) nur noch 16.704.757. Die “Pandemie” muss die Menschen also gesünder gemacht haben, denn 13% von ihnen wurden weniger ins Krankenhaus eingewiesen.

Nein, jetzt ernsthaft: Es ist mittlerweile klar, dass viele Menschen wegen der unsäglichen von den vollkommen unfähigen Politikern inszenierten Panikpandemie einfach auch bei gravierenden Beschwerden nicht ins Krankenhaus gegangen sind. Und dies aus Angst, sich dort “anzustecken”. Diese ebenso skrupellose wie menschenverachtende Politik dürfte vielen Bürgern in diesem Land gravierende Gesundheitsschäden eingetragen haben bis hin zum Frühableben.

Zusammenfassung

Wir brechen an dieser Stelle ab. Deutlich wird wieder der gigantische Betrug von Politikern an der Bevölkerung. Während man nicht müde war, uns beständig mit neuen “Maßnahmen” zu traktieren, einen gewaltigen Psycho- und Angstterror gegen die Menschen initiierte und sie über Jahre in Dauerpanik hielt, sieht die Realität ganz anders aus.

Kausal aufgrund Covid-19 wurde auf der Basis der bundesweit erhobenen Abrechnungsdaten kein einziger Patient im Krankenhaus behandelt. Bei 2,3% war die Diagnose “Covid-19” ein Zufallsfund neben einer anderen, der Hauptdiagnose. Die Zahl der behandlungsbedürftigen Lungenentzündungen war im Jahr vor der “Pandemie” größer als in der Folgezeit, wo “Covid-19” angeblich in Deutschland wütete.

Fazit: Einem Politiker glaube ich nur seine Bankverbindung.

Von admin

Ein Gedanke zu „Datenanalyse zur Krankenhausbelegung für die Zeit der angeblichen “Pandemie” deutet auf eine gigantische Täuschung hin“
  1. Das Problem bei all den dem: Sie werden nie davon abrücken, weil dies das Fundament ihres zukünftig beabsichtigt zu errichtenden Gebäudes ist, das ohne dies völlig einstürzt. Sie glauben tatsächlich die Welt hypnotisieren zu können, indem sie stoisch weitermachen und meinen Klarseher ausschalten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.