Die Dummheit der Autoritären und wie man ihr entgegen tritt

Diese ganze angeblich “schlimmste Pandemie aller Zeiten” hat vor allem eines gebracht: Einen ungeheuren Erkenntniswert was das Ausmaß, autoritäres Verhalten entweder auszuüben (Politiker) oder sich ihm gedanken- und kritiklos zu unterwerfen (weite Teile der Bevölkerung) betrifft. Mit diesem ständig zunehmendem Maß an Erkenntnis verbinden sich Fragen. Die wichtigste ist wohl jene, die zu klären sucht, was dem Individuum, welches diesen “von oben” verordneten Irrsinn nicht mitzumachen gedenkt, an Handlungsoptionen verbleibt, um sich gegen einen autoritären Staatsapparat zur Wehr zu setzen und die beständigen Angriffe auf die eigene Mündigkeit erfolgreich abzuwehren. Es muss sich keiner wie ein Idiot behandeln lassen. Auch nicht von Idioten.

Die zwei Dimensionen des Kampfes gegen die Autoritären

Es gibt meiner Ansicht nach zwei Dimensionen dieses Abwehrkampfes gegen die “Dummheit der Autoritären”. Zuerst einmal findet dieser Abwehrkampf gegen den allfälligen “Corona”-Terror in der eigenen Psyche statt. Dies ist die erste, und damit entscheidende Ebene. Sie nennt sich “eigenständiges Denken” und wird heute nicht gerne gesehen. Aber sie ist nicht tot zu kriegen und sie zeigt uns, dass wir nicht verrückt werden wollen.

Ich treffe regelmäßig sehr viele Menschen, für welche diese innere Auseinandersetzung mit der staatlich verordneten Idiotie ein integraler Bestandteil ihres Lebens ist oder in jüngster Zeit dazu wurde. So gesehen fördert das verwerfliche Handeln des Regimes durchaus auch die Kräfte des Einzelnen. Darin liegt übrigens eine zentrale Gefahr für die Systemlinge. Sie werden, wie in Goethes Zauberlehrling, die Geister die sie riefen, schlecht wieder los. Im Gegenteil: Die Zahl dieser “Geister” nimmt mit der Zeit zu. Wahrscheinlich nicht mal linear sondern exponenziell.

Es ist, das wollen wir festhalten, ein beständiges Erfordernis des Lebens, dass Setzungen kritisch bewertet werden, Anordnungen in Frage gestellt werden und der eigene Standpunkt beständig reflektiert wird. Dies auch und vor allem unter Einholung von Informationen von außen. Epistemologie, also die Lehre vom Erkenntnisprozess, wird hier praktisch erfahrbar. Auch deren Grenzen, ganz nebenbei bemerkt, denn wenn Menschen ur gefilterte Informationen erhalten wird das nichts mit dem sinnstiftenden Erkenntnisprozess.

In der letzten Zeit bin ich häufiger bei Treffen Gleichgesinnter, welchen der Irrsinn ebenfalls “Oberkante Unterkiefer” steht. Man lernt: “Du bist nicht allein!”. Immer finden diese (konspirativen) Treffen mit kritischen und reflektierenden Menschen, das sei noch kurz erwähnt, unter konsequenter Missachtung sämtlicher “‘Corona’-Regeln” statt. “‘Corona’-Regeln” übrigens, deren schiere Schwachsinnigkeit bereits daran erkennbar wird, dass man sie mit eingängigen, auch für den Dümmsten zu merkenden, Buchstabenkombinationen wie “AHA”, “3G”, “2G”, “1G” etc., belegt. Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, warum man Idiotie mit leicht zu merkenden Akronymen markieren muss? Alleine hieran kann man deutlich erkennen, auf welche intellektuelle Zielgruppe diese durch die Staatsverwaltung ausgeübten Schikanemaßnahmen zielen und wie es um die kognitive Kompetenz jener bestellt sein muss, die sich diesen Blödsinn ausdenken. Darin liegt übrigens ein elementarer Fehler dieser geistig doch manchmal etwas zu kurz gekommenen Damen und Herren in unseren Führungsebenen: Sie halten das Volk für schlicht viel blöder als es ist. Ob sie dabei von sich auf die Allgemeinheit schließen, vermag ich nicht zu sagen.

Diese beständige geistige Abwehrleistung gegenüber dem staatlich verordneten Blödsinn, gegen die ganzen “Regeln” und dem ganzen anderen Brimborium ist durchaus förderlich, das eigene Denken wieder gerade zu rücken um nicht wahnsinnig zu werden. Dass es dabei zur beständigen Auseinandersetzung mit der Dummheit von anderen kommt, ist unvermeidbar. Es handelt sich quasi um einen intellektuell zu bewältigenden Kollateralschaden. Aber da müssen wir eben durch.

Die zweite Dimension findet sich darin, die eigene Erkenntnis in Handlungen einmünden zu lassen. Mit anderen Worten: Sie führt direkt in den Widerstand. Denn was nützt die schönste Erkenntnis, die der Einzelne aufgrund der Fähigkeit, “sich seines eigenen Verstandes zu bedienen”, also im Sinne von Kant aufgeklärt zu denken, gewinnt, wenn daraus nichts weiter entsteht?

Sand ins Getriebe

Damit eine Maschine läuft, muss sie geschmiert werden. Das setzt Reibungsverluste herab, der Wirkungsgrad der Maschine steigt. Was wir aus der Mechanik wissen, lässt sich analog auf unsere Gesellschaft übertragen. Die einfache Regel ist: Machen Sie einfach nicht mehr mit! Eine komplexe arbeitsteilige Gesellschaft ist auf das weitgehend reibungsfreie Zusammenspiel ihrer Teile angewiesen. Störungen im System müssen so weit als möglich vermieden werden. Dazu hat der Mensch Regeln entworfen. Viele sind sinnvoll und sollten befolgt werden. Andere sind schierer Schwachsinn und müssen ignoriert werden. Denn der wissende Mensch (bekannt als “Homo sapiens” von lat. “sapere”, also “wissen”) ist nicht nur willfährig ausführender Regelbefolger sondern vor allem auch aufgefordert, diese Regeln beständig zu in Frage stellen. Das macht Mühe, lohnt sich aber. Alleine um der Selbstdefinition willen.

Um konkret zu werden und die Ebene des Abstrakten zu verlassen: Angesichts der Tatsache, dass die autoritäre Regierung dieses Landes ab Mitte März nächsten Jahres alle Menschen, die in Medizin- und Pflegeberufen tätig sind, nötigt, sich eine experimentelle Genspritze verabreichen zu lassen, lässt auf eine massive Kündigungswelle in diese Bereich schließen. Zumindest sind die sozialen Medien voll von Menschen, die eben dies ankündigen. Wie viel davon tatsächlich den Schritt gehen werden, darf man abwarten. Man kann vermuten dass die Regierung, wenn sie auch nicht gerade von intellektuellen Überfliegern gebildet wird, das Startdatum so weit nach hinten verlegt hat, um die Mütchen etwas zu kühlen und dem einen oder anderen klar wird, dass er finanziell auf eher dünnem Eis steht und sich der Erpressung doch noch unterwerfen wird. Rein aus monetären Gründen. Aber immerhin. in anderen Gebieten hat der Druck mit dem Systemausstieg gewirkt, wie z. B. in Kanada und New York City. Dort wurde der Impfzwang zurückgenommen, weil eine Kündigungswelle die Krankenhäuser lahmzulegen drohte.

Eine andere, sehr effektive, Methode Sand ins allfällige Getriebe zu streuen, erleben wir derzeit in Sachsen wo die Bevölkerung massiv gegen den hyperautoritären Ministerpräsidenten Kretschmer vorgeht. Die seit einigen Wochen regelmäßig stattfindenden und von immer größer werden Personengruppen frequentierten “Spaziergänge” binden derart viele Polizeikräfte, dass Kretschmer nun regelmäßig Einheiten aus anderen Bundesländern anfordern muss, um überhaupt auch nur in Ansätzen seine (beständig schwindende) Macht weiter ausüben zu können. Die eigenen Leute reichen dafür nicht mehr aus. Da nun auch in ganz Deutschland diese “Spaziergänge” zahlenmäßig zunehmen werden, dürfte die Staatsmacht sehr schnell an das Ende dessen kommen, was sie zahlenmäßig bearbeiten kann. Die schiere Masse macht es eben.

Eine weitere Lektion, welche die Deutschen aber noch lernen müssen, ist die “kreative Auseinandersetzung” mit den Behörden. Es ist eine weit verbreite Unsitte, Behördenschreiben einfach zu entsprechen. Im Gegenteil. Als kritischer Bürger sollte man nachfragen, Erklärungen verlangen, Rechtsgrundlagen sowieso, Alternativen einfordern etc. Dies kann auf allen Ebenen geschehen. Vom Bauantrag über die Anfechtung von Bescheiden bis hin zu Einsprüchen zu Entscheidungen der Behörde. Insofern bin ich ganz bei sog. “Reichsbürgern”, welche dies schon seit Jahren praktizieren. Auch wenn ich die dahinter stehende Ideologie als falsch und rechtlich abwegig erachte.

Konsequent den eigenen Standpunkt zu vertreten als Gebot der Zeit

Fassen wir es, wie bei Lehrern (auch ehemaligen) üblich, zusammen: Kommen wir wieder zu uns! Handeln wir stets nach Ihrem eigenen Verstand und hinterfragen alles! Wir werden jeden Tag belogen, dass sich die Balken biegen. Man hat uns aber Verstand gegeben, also nutzen wir ihn! Auch wenn man uns seitens der autoritären Staatsmacht beständig versucht, ein “X” für ein “U” vorzumachen, dann ist es an uns, das Alphabet wieder so wiederzugeben wie es schon seit Urzeiten besteht. Und ein “X” ist kein “U” und das war es auch noch nie! Das Problem ist: Wenn die Lüge allfällig wird, erscheint es schier unglaublich, dass sie solche Dimensionen anzunehmen in der Lage ist. Aber machen wir uns nichts vor: Politiker haben Menschen immer belogen und sie werden es weiter tun. Die Lüge ist das zentrale Mittel der Politik. Sie dient dazu, Menschen zu manipulieren und zu Dingen zu bringen, die sie freiwillig nicht unbedingt tun würden. Lügen zu können ist die Kernkompetenz der Politik.

Zum Abschluss dieses Essays: Wir müssen anerkennen, dass das “Corona”-Regime die Bevölkerung mit voller Absicht (und sehr erfolgreich) gespalten hat. Alleine kommen diese autoritären Regierungen nicht weiter, sie benötigen Hilfskräfte. Diese Hilfskräfte sind jene Menschen, die das Märchen von der “Pandemie” (mit 99,985% Überlebensrate, nebenbei bemerkt) und die Geschichte von der “rettenden Impfung” kritiklos glauben. Sie helfen den Herrschern bei ihrem schmutzigen Spiel. Ob es gelingen wird, sie zur Einsicht zu bringen, wird die Zukunft zeigen. Es ist schwer sich einzugestehen, dass man monate-  oder gar jahrelang über den Tisch gezogen und nach Strich und Faden betrogen wurde. Ich denke, diese schmerzliche Einsicht wird final dann doch kommen, wenn diese Menschen nach dem 6. oder 7. “Stich” sich langsam die Frage stellen werden, was das Ganze denn noch soll. Eine “Impfung”, die man alle 3 Monate wiederholen muss dürfte den meisten dann doch als Scharlatanerie erkennbar werden. Insofern hebeln sich diese eher dunklen Kerzen, die uns da regieren, gerade selber aus. Die Zeit arbeitet für die Wahrheit.

 

Ein Kommentar

  1. Fakt ist:
    Uns tritt weder der deutsche “Staat” noch eine “Regierung” entgegen! Das muss unbedingt begriffen sein! Aus exakt diesem Grunde ist die Hoffnung auf staatlichen Schutz sinnlos und unbegründet! Die EINZIGE Waffe in dieser Lage ist die konsequente Weigerung! Weigerung ist die ROTE LINIE, die sie nicht überschreiten können. Nicht ohne Gewalt!

    Unsere Gegner sind privatwirtschaftliche und privatrechtliche Konzerne bzw. Entitäten. Diese haben KEINE Macht außer es gibt Einverständnis (engl.: consent). Deswegen muss die “Impfungeinwilligung” unterschrieben sein! Alles andere ist wertlos, substanzlos, hinfällig und NICHTIG! Geschieht dies unter Zwang (Beispiel: Angst vor negativen Konsequenzen; physische Einwirkung ist NICHT erforderlich!) oder jeden Form von Nicht-Freiwilligkeit, wozu auch unterschlagene oder falsche Informationen zählen (=> Täuschung, Irreführung, Lüge, etc.), ist der § 240 StGB (Straftatbestand der Nötigung (ggf. ogar “im Amt”)) erfüllt.

    Weder Söder noch Kretschmer etc. sind “Regierung”, selbst wenn sie behaupten, gewählt zu sein! All diese Marionetten haben einem MENSCHEN(!) nichts zu sagen! Ein MENSCH ist eine eigene, souveräne Rechtspersönlichkeit. Wirf deinen Ausweis weg — schon ist Feierabend. “Flüchtlinge / Asylanten / Migranten” wissen das. Klingelt es bei “Menschenrechten”? Jemand, der einen (Personal-)Ausweis [BRD] vorzeigt, hat all diese Rechte NICHT!

    Sie versuchen die native Identität auszulöschen und durch ihre willkürliche zu ersetzen, somit die Identität zu stehlen und zu übernehmen. Enstpreche spielen Geheimdienste eine Schlüsselrolle in diesem weltweiten Szenario.

    DARUM geht es: ID2020. Das Ganze ist der Versuch, die Einleitung, Menschen zu “personifizieren” und damit zu Besitz und im Folgenden zu Eigentum (Patent) machen zu können. Transhumanismus ist exakt das Gleiche. Steht die gleiche Intention dahinter.

    Geld hat Menschen versklavt. JETZT soll der Mensch selbst das Kapital [ (Bio-) Daten: Gencode ] sein! Wozu die “Impfungen”? Natürlich um eine genetisch-digitale Identität (vgl. KLON!) zu schaffen!

    Logisch, dass der Körper Graphenoxid “auskotzt”!

    Merke: Uns greifen weder “der Staat” noch “Regierungen” an. Deswegen läuft auch alles Dahingehende leer. Gerichte inklusive.

    Die TÄUSCHUNG ist gigantisch.

    Davor warnen Erzbischof Vigano und Dr. Robert Malone gemeinsam.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.