Mo. Sep 26th, 2022

Liebe Leserinnen und Leser,

heute will, oder besser gesagt “muss”, ich Ihnen ein Dokument präsentieren, das Sie zutiefst erschrecken wird. Erstellt wurde es von der Online-Redaktion des deutschen Massenblattes “BILD”, die Präsentation firmiert unter “BILD TV”. Es zeigt ein Interview mit einer offenkundig entweder heftig angetrunkenen oder anderweitig unter Drogen stehenden Person:

Lauterbach, immerhin deutscher Gesundheitsminister, ist ganz offenkundig nicht in der Lage, sich sprachlich einigermaßen präzise zu artikulieren. Entweder er ist betrunken, hat einen Defekt im Sprachzentrum des Gehirns oder eine andere abklärungsbedürftige Ursache. Seine Worte sind verwirrt, der Satzbau ist erheblich defekt, Kasus und Genus  stimmen nicht (” Es gibt zu dies’m Zeitpunk kein klares Pandemie-Exit…”) etc.. Die Artikulation ist, wie bereits erwähnt, hochgradig unpräzise (“Weil wir nicht genau wissen, welche Varianten kommen…ist hoch, *gs* hoch, also *iwig*…”) etc. etc.

Wir werden ganz offenbar von einem geistig Verwirrten terrorisiert, der seine persönliche Obsession, also den Wahn an einem mit der Grippe vergleichbaren Virus erkranken oder gar sterben zu können, dazu benutzt, ein ganzes Land und seine Menschen in Geiselhaft zu nehmen.

Ebenso irre ist es natürlich, diesen Terror gegen die Zivilbevölkerung aufrecht zu erhalten, weil der Mann in seinem vollkommenen Wahn irgendwelche “Varianten” sieht, die noch kommen “könnten” und gegen die seine sowieso schon wirkungslose “Impfung” dann erst Recht nicht wirkt. Aber dann sollen ja neue Impfstoffe kommen, die vermutlich ebenfalls nicht wirken. Aber auch das ist Strategie, der politischen Randfigur namens Lauterbach, der ohne die angebliche “Pandemie” bereits vor Jahren in der Bedeutungslosigkeit versunken wäre.

Dieser groteske und bizarre Vortrag eines deutschen Regierungsmitglieds gipfelt letztlich darin, dass er die Bevölkerung neuerlich zu erpressen versucht. Die Alternativen, die er offeriert, entsprechen zwei anderen, aber im Gegensatz zu “Corona” wirklich gefährlichen, Seuchen: Der berühmten Wahl zwischen Pest oder Cholera: Entweder man lässt sich die hochgefährliche und wirkungslose Genspritze setzen oder die Bevölkerung wird wieder eingesperrt. Erpressung als Führungsstil. Das kennt man eigentlich nur aus bestimmten Mafiafilmen (“Der Pate” etc.).

Meine Damen und Herren, wir werden von Menschen regiert, an deren geistiger Zurechnungsfähigkeit ganz erhebliche Zweifel bestehen! Wer sich, wie Lauterbach, in einen Viruswahn verstiegen hat, aus dem es vermutlich keinen Ausweg für ihn gibt und der dafür ein ganzes Volk mit seinen “Maßnahmen” drangsaliert, nur weil irgendwelche  “Varianten kommen könnten”. Vairanten eines Virus, das mittlerweile eine Fallsterblichkeit im Zehntel-Promillebereich erzeugt. Solch ein Minister gehört dringend abgesetzt. Aber derlei ist bei den Figuren, namentlich des Kanzlers Scholz, die da in Berlin das Zepter schwingen, natürlich nicht zu erwarten.

Abschlussfrage: Wie lange wollen wir uns von diesen schrägen Typen unser Leben eigentlich noch kaputt machen lassen ohne dass erhebliche Teile des Volkes nennenswerten Widerstand leisten?

 

Von admin

16 Gedanken zu „Im Viruswahn“
  1. Dieser Auftritt ist die Live-Offenbarung der aktuellen Version des globalen Terrorismus, dessen Gesichter, Namen und Hintermänner die sogenannte “Elite” ist, mithin jene Entitäten, die durch unvorstellbare Kapital- und Ressourcenkonzentration die Funktions- und Arbeitsweise des “Konzerns Erde” definieren. Und dennoch gründet sich ihre Macht “lediglich” auf der Befolgung von “Gesetzen”, die die Ausführenden zu befolgen glauben. Mittlerweile beginnen einige Wenige, immerhin, das zu begreifen, das tatsächliche, unsichtbare Gefängnis für den Geist zu realisieren. Damit kollabiert jede Ideologie, damit ist die Macht der Mächtigen nicht gefährdet, sondern obsolet. Auf gar keinen Fall soll ein dahingehendes breites Erwachen der Menschheit stattfindet, ist allerdings unaufhaltsam und unvermeidlich.
    .
    Kann sich jemand das blanke Entsetzen in den Kreisen vorstellen, die nun überführt werden, Hunderte Millionen von Menschen betrogen und sogar ermordet zu haben, die schwerste, unbeschreibliche Verbrechen an der Spezies Mensch begangen haben — und die bereit sind, diese Verbrechen weiterhin fortzusetzen in der aussichtslosen Hoffnung, alle Zeugen zu beseitigen?

  2. Am Samstag meldete sich Lauterbach wieder zu Problemen zu Wort, die ihn in Deutschland umtreiben. Mit Blick auf eine Grippewelle in Australien warnte er, dass ohne Maskenschutz und Kontaktbegrenzungen im Herbst eine “sehr gefährliche Kombination von COVID und Grippe im Herbst und Winter drohen” könnte. Eine erfolgreiche Impfkampagne gegen beides sei daher notwendig und werde auch schon vorbereitet.

    https://web.de/magazine/politik/lauterbach-panne-krankenhaus-besuch-ukraine-37012430
    .
    Es geht also lustig weiter in der Entscheidung, Menschen mittels Erkältungskrankheiten und folgenden Impfungen zu terrorisieren – in einer Welt, in der so etwas vom Standpunkt der menschlichen wie technischen und technologischen Entwicklung nahezu ausgeschlossen ist. Außer man konstruiert solche “Vorkommnisse” und pusht sie künstlich, so wie Bill Gates im Jahre 2022 bereits weiß, dass bis 2030 “mindestens 10 Pandemien” über den Erdball rollen werden. Wer nicht realisiert, worin die echte Gefahr lauert, ist damit auf verlorenem Posten.

  3. Mithilfe des geplanten Pandemievertrages könnte die WHO jederzeit einen gesundheitlichen Notstand ausrufen. Nationale Verfassungen würden dann außer Kraft gesetzt. Die Pläne der US-Regierung, die Internationalen Gesundheitsvorschriften (IHR) abzuändern und die Nationalstaaten damit unter die Knechtschaft der WHO zu bringen, sind zwar vorerst krachend gescheitert, doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Da Österreich zu den Unterstützern des Vorhabens zählt, hat der freiheitliche NAbg. Mag. Gerald Hauser eine parlamentarische Anfrage an sämtliche Minister und den Bundeskanzler gestellt: “Kommt es zur Entdemokratisierung der Gesellschaft durch den Pandemievertrag mit der WHO?”
    .
    Corona zeigte WHO-Allmacht
    Die Zielsetzung der Globalisten unter Führung der USA ist klar: Die Entmachtung der Nationalstaaten, der Entzug ihrer Souveränität im Falle eines Gesundheits-Notstandes. Und diesen kann freilich die WHO willkürlich ausrufen, wie allerdings schon Corona gezeigt hat: Die WHO ruft aus – die Nationalstaaten folgen. Ganz ohne Änderung der IHR und ohne Pandemievertrag!
    .
    Auch Rechtsstaat außer Kraft?
    Wird ein solcher Notstand ausgerufen, haben auch die handelnden Behörden einen erweiterten Handlungsspielraum, solange sie sich auf Aussagen der anerkannten WHO-Experten stützen können, erklärte etwa der Schweizer Rechtsanwalt Philipp Kruse in einem AUF1-Interview. Vor Gerichten wurde in den letzten beiden Jahren in vielen Fällen klar, dass davon abweichende Meinungen dann erst gar nicht überprüft werden, teilte er seine Gerichts-Erfahrungen. Also auch hier zeigt sich, dass auch ohne diesen Vertrag, sich die Staaten von der WHO willfährig unterjochen ließen.
    .
    Quelle: https://www.wochenblick.at/brisant/mut-politiker-will-antworten-wer-regiert-oesterreich-im-naechsten-pandemie-fall/

    1. …sind zwar vorerst krachend gescheitert, doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

      Die Erfahrung mit der ebenfalls gescheiterten Zwangsspritze in Deutschland zeigen klar auf, dass diese Psychopathen einen Plan haben, den sie radikal durchziehen wollen. Wenn man die nicht stoppt, geht das Spiel immer so weiter. Da, wie Sie korrekt schreiben, der Rechtsstaat außer Kraft gesetzt ist und an seine Stelle eine staatshörige und gekaufte “Justiz” getreten ist, wird die Lösung des Problems dieser Anscheinsdemokratie nur unter tätiger Selbsthilfe relevanter Teile des Volkes funktionieren. Diese Kräfte sehe ich momentan (noch) nicht. Was sich möglicherweise ändern wird, wenn die Korrupten, die Gestörten, die Berufs- und Ahnungslosen dieses Land weiter gegen die Wand fahren. Man wird abwarten müssen…

  4. 180-Grad-Wende: Jetzt auch Viktor Orban weichgekocht
    Berufsgruppen demonstrieren gegen Impfpflicht
    “Impfen oder Sterben”: Orban zwingt Ungarn in Corona-Diktatur
    https://www.wochenblick.at/corona/impfen-oder-sterben-orban-zwingt-ungarn-in-corona-diktatur/
    .
    Selbstverständlich stirbt kein Einziger mehr, also sonst regulär auch. Corona/Covid-19 ist eine Fake-Pandemie und keinerlei ernsthafte Bedrohung, wie sie dargestellt wird. Im Gegenteil ist es ein Terrorkrieg gegen alle, die einem fiktiven Pseudonarrativ nicht folgen. Erstmals zeigt sich das in einer weltweiten Dimension.

  5. Wir befinden uns seit 2020 im Weltkrieg. Das ist ein Krieg, der seinem Namen gerecht wird.
    .
    Bis Mitte Dezember [2022] müssen öffentliche Bedienstete [in Ungarn] den ersten Stich haben. Sie haben dann noch einmal 2 Wochen Zeit, sind sie bis dahin nicht geimpft, werden sie in unbezahlten Urlaub geschickt. Nach einem Jahr kann ihr Arbeitsvertrag gekündigt werden. Die Lehrer-Gewerkschaft lehne (noch) eine Pflichtimpfung ab.
    .
    Jene, die bisher eine Impfung ablehnten, werden das auch später tun, sind sie überzeugt. Der Betrieb in manchen Schulen und Kindergärten sei dann nicht mehr möglich. Die Impfrate unter Lehrern sei zwar sehr hoch, in manchen Regionen aber nur 50-60% sind. Die Impfpflicht gilt nicht in privaten und kirchlichen Einrichtungen. Nicht geimpfte Lehrkräfte könnten dorthin wechseln, was den öffentlichen Schulbetrieb massiv stören könnte. Die Gewerkschaften appellierten an die Regierung, das Gesetz zu überdenken. Nach anfänglicher Ablehnung, soll es jetzt doch Gespräche geben. Die Lehrer wollen jedenfalls auf die Straße gehen, auch Angestellte von Unternehmen, wo die Impfpflicht gelten soll, wollen mitmarschieren.
    .
    Alle, die jemals geglaubt haben, das Thema aussitzen zu können, haben geirrt. Impfjünger, Maskenfetischisten und Lockdownzombies, die gegen jede Evidenz rein aus Prinzip ihr Ding durchziehen, wird es immer geben. Solche Subjekte muss man notfalls neutralisieren. Allerdings steigt die Gefahr, dass diese Minderheit wie bereits 1933 wieder die Macht übernimmt und in Folgejahren Tod, Elend und Verwüstung über den Planeten Erde bringt. Diesmal müssten sie Milliarden(!) Menschen töten, um sich durchzusetzen. Da sie solche Massen weder erschießen noch bombardieren können, greifen sie auf der Ebene der biologischen Reproduktion/Genetik an: Bioterrorismus. Sie schleusen mithilfe der Pseudoimpfung aka Gentherapie Schadcode in den menschlichen Organismus ein.
    .
    Yoval Harari spricht seinerseits von Hacken der menschlichen Tiere. Für dieses Subjekt ist de Mensch nichts weiter als bedeutungslose Biomasse, die nach Belieben programmierbar ist. Freier Wille ist nicht “gottgegeben”, sondern das Ergebnis einer “LIZENZ”. So sieht das Denken von Transhumanisten aus. Für sie kann man alles besitzen und beherrschen, über das man sich erhebt.

  6. Vorbild zum Umgang mit Impfgegnern und -kritikern?
    https://reitschuster.de/post/cineworld-streicht-islamkritischen-film-nach-protesten-aus-dem-programm/
    .
    Terrorismus ist in Tathandlungen umgesetzte totalitäre Geisteshaltung aka Ideologie. Teilziel bzw. Ergebnis der angestrebten Neuen Weltordnung ist ein fundamental geändertes Menschenbild inklusive Selbstverständnis als Spezies. Die Befürworter und Betreibenden dieser Ideologie halten sich für eine auserwählte Herrenrasse (“Elite”), dazu bestimmt, über andere Lebensformen zu herrschen. Herrschaft impliziert grundsätzlich Hierarchie. Psychiatrisch betrachtet sind die Betreibenden potentiell lebens-müde.

    1. Die Macher des Films sprechen von einer “inakzeptablen Entscheidung” und beklagen gegenüber The Independent, dass Cineworld mit der Zensur des eigenen Programms vor den “Extremisten und ihren Forderungen” in die Knie gegangen ist. Und auch in einem offenen Brief der Free Speech Union an die Kinogesellschaft ist von “muslimischen Extremisten” die Rede, denen man sich gebeugt habe, anstatt die künstlerische Freiheit zu verteidigen. Mit dem selbst auferlegten Verbot stellt Cineworld Großbritannien auf eine Stufe mit Ländern wie Ägypten, Pakistan oder dem Iran, in denen der Film “The Lady of Heaven” ebenfalls auf dem Index steht.

      .
      https://reitschuster.de/post/cineworld-streicht-islamkritischen-film-nach-protesten-aus-dem-programm/
      .
      Selbiges gilt für (Corona-) Impfung, Maskenfetischismus, LBGTM-Geblubber, etc. pp. Keinesfalls darf man sich [schwachsinnigen] Forderungen beugen. Das schließt Impfungen und andere Eingriffe in die Privatautonomie ein. Wer das versucht und trotz Warnung nicht davon ablässt, hat schlimmstenfalls sein eigenes Todesurteil gefällt: Ursache und Wirkung.

  7. Also für jemanden, der sonst viel Wert auf Akkuratesse und Präzision legt, ist Ihr “Artikel” irritierend polemisch, billig und reißerisch zusammengebastelt. Anhand eines 46 Sekunden dauernden Ausschnittes aus einem 55 Minuten Interview abzuleiten, dass die sprechende Person betrunken sei oder gar an einem Defekt im Sprachzentrum des Gehirns leide, ist peinliche Propaganda. Mal abgesehen davon, dass in Ihrem Geschreibsel keine sinnstiftende Information enthalten ist und sie schlichtweg nur auf die Diffamierung einer Person abzielt, ist Sie sprachlich nahezu genauso unterirdisch wie das zitierte Gestammel unseres Ministers. Defekt im Sprachzentrum des Gehirns? Wirklich? Wie viele Sprachzentren an anderen Organen kennen Sie denn? Und was für ein Defekt soll das denn bitte sein? Haben Sie sich jemals mit der Schlaganfalldramatik beschäftigt? Ich kann Ihnen versichern, da ist nichts komisch bei. Und es grenzt blasierter Dummheit, sich eines derartigen Vergleiches zu bedienen und das Ganze unter “Coronaaufklärung” laufen zu lassen. Alles in Allem sehr ernüchternd hier, das kann man wohl kaum mehr ernst nehmen.

  8. […] Im Viruswahn09.06.2022, 09:23 Uhr. Corona-Aufklärung – https: – Liebe Leserinnen und Leser, heute will, oder besser gesagt “muss”, ich Ihnen ein Dokument präsentieren, das Sie zutiefst erschrecken wird. Erstellt wurde es von der Online-Redaktion des deutschen Massenblattes “BILD”, die Präsentation firmiert unter “BILD TV”. Es zeigt ein Interview mit einer offenkundig entweder… […]

  9. Die Umbenennung der WHO
    Um für die Affenpocken-Pandemie gewappnet zu sein, wird die Weltgesundheitsorganisation zum “Welt-Impf-Syndikat” umgebaut.
    .
    von Ullrich Mies
    Alle Signale stehen auf rot. Der Bevölkerung steckt die Corona-Plandemie noch in den Knochen, da droht ihr schon ein neuer Super-GAU: die Affenpocken. Diese Gefahr kann nur durch erneute Massenimpfungen abgewendet werden. In diesem Zusammenhang wurde die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in “Welt-Impf-Syndikat” (WIS) umbenannt.
    .
    Vor einigen Tagen wandte sich ein hochstehender Vertreter des WIS mit einer Emergency-Zoom-Konferenz an den deutschen Minister für Experimentalstoffinjektion und Klinik-Destruktion (MfEKD) Professor Doktor, Doktor, Doktor, Doktor h.c. mult. Karl Lauter-Schwach. Diese Zoom-Konferenz konnte der Rubikon-Geheimdienst mitsehen und -hören:
    .
    “Hier WIS, Professor Lauter-Schwach verstehen Sie mich gut?”
    .
    “Ja, sehr gut.”
    .
    “Die ganze Diskussion um die Biodiversität geht in die falsche Richtung. Affen, Fledermäuse und Nagetiere müssen weg. Es kann doch nicht angehen, dass diese überflüssigen Kreaturen ihre Krankheitserreger ständig auf die Menschen übertragen. Dieses widerwärtige Geschmeiß braucht niemand! Diese Vernichtungskampagne haben wir vor kurzem ganz oben auf unsere Agenda gesetzt.
    .
    Doch nun zu meinem heutigen Anliegen. Aktuell steuern wir mit unserer bisherigen Affenpocken-Kampagne auf eine veritable Marketing-Katastrophe zu. Wir sehen im Netz immer mehr Videos, in denen sich die Menschen über die Affenpocken lustig machen. Da müssen wir gegensteuern. Es geht gar nicht, dass der Begriff Affenpocken weiter in der Öffentlichkeit auftaucht. Andernfalls stehen wir im Verdacht der Diskriminierung afrikanischer Staaten oder schwuler Männer. Ganz so, wie Sie es ja bereits im Mai angesprochen hatten. Wir müssen den Begriff für unsere Herbst-Winter-Pandemie-Aktion 2022/23 unbedingt verwissenschaftlichen. Ohne jeden Bezug zu einer Nation, einem Ort oder einer Minderheit.”
    .
    “Sehr gut, Affenpocken verwissenschaftlichen rettet unsere nächste Aktion.”

    “Übrigens: Wir sind Ihnen allen, der Regierung, dem Kanzleramt, dem Präsidenten, dem Bundeskanzler, dem Bundesverfassungsgericht, den Parteien, dem Parlament, der Justiz und den Medien, überaus dankbar für die perfekte Zusammenarbeit in den letzten zwei Jahren. Besser konnte es kaum laufen! Für diese hervorragende Kooperation wird sich das WIS mit weiteren Provisionszahlungen und Ehrungen erkenntlich zeigen. Nationale Verdienstkreuze zur Anerkennung von Personen, die sich in unserem Sinne verdient gemacht haben, werden wir natürlich weiterhin finanziell unterstützen. Diese Kampagnen haben sich in der Vergangenheit ja schon bewährt. Selbstverständlich haben wir die Würdigung Ihrer Person für Ihre hervorragenden Leistungen in der Pipeline.”
    .
    “Da bedanke mich jetzt schon im Voraus.”
    .
    “Das Syndikat hat sich statt des Begriffs Affenpocken vorläufig für die wissenschaftliche Bezeichnung ‘hMPXV A.1’ entschieden. Die Verwissenschaftlichung eröffnet uns mit unseren Regierungs-Partnern eine hervorragende neue Startchance für die kommende Herbst-/Wintersaison. Dann können wir mit neuen Impfungen und dem Milliardenmarkt an Sekundärprodukten durchstarten.”
    .
    “Ausgezeichnete Entwicklung, wirklich hervorragend. Ich bin begeistert.”
    .
    “In Deutschland werden Sie das mit sämtlichen staatlichen Institutionen und Ihren Medien in den öffentlichen Raum kommunizieren. Die bisherigen Kommunikationsstrategien haben sich ja hervorragend bewährt. Auch Ihre Talk-Show-Einlagen sind von großem Wert. Wir setzen erneut auf eine verstärkte Angstkampagne durch das Innenministerium. Die Ministerin ist uns dabei eine große Hilfe. Dann können wir auch voll durchstarten, denn die bisher bestellten 40.000 Dosen IMVANEX für Deutschland sind ein schlechter Witz. Die können keinesfalls als Anschlussgeschäft zur Corona-Kampagne gesehen werden. Das Syndikat hat eine Größenordnung von zunächst 40 Millionen Dosen festgelegt, die in Deutschland zu verimpfen sind. Das ist Ihre Aufgabe.”
    .
    “Da bin ich ganz bei Ihnen. Gibt es schon Überlegungen des Syndikats hinsichtlich der Hintergrundfinanzierungen für Parteien und Regierungen?”
    .
    “Da dürfen Sie sich freuen, denn diese werden sich in etwa an die bisherigen Zahlungen anlehnen, wobei da noch Luft nach oben ist. Aber wir müssen noch über die Sekundärprodukte sprechen. Das Syndikat hat sich auch hier umfänglich Gedanken gemacht. Der Anblick von Affenpocken insbesondere im Gesicht, am Hals und an den Armen ist nicht zumutbar. Daher stehen wir in Verhandlungen mit der Verbandsmittelindustrie. Es soll Pflicht werden, pro Person durchschnittlich 50 Affenpocken mit kleinen runden Kosmetikpflastern abzudecken und diese alle zwei Tage zu erneuern. Daraus ergibt sich allein für Deutschland ein Multi-Multi-Milliarden-Markt. Das gilt insbesondere dann, wenn das Einzelpflaster etwa einen Euro kostet. Aber die Kommunikation über den Sinn dieser Maßnahmen liegt selbstverständlich bei den Regierungen und Ihren Medienpartnern. Im Fokus der Berichterstattung muss stehen, dass die Erkrankten sich solidarisch verhalten müssen und die Pflaster eine Ansteckung anderer verhindern.”
    .
    “Das haben wir schon alles dezidiert vorbereitet, seit Mai liegen die Papiere für die Kampagne in den Schubladen.”
    .
    “Professor Lauter-Schwach, die Übertragung ist zwar etwas unscharf, aber bitte schauen Sie einmal in den Spiegel! Auf Ihrem Gesicht haben sich während unseres Gesprächs zahllose Pocken gebildet!”
    ———
    Ullrich Mies ist Sozial- und Politikwissenschaftler. Er studierte in Duisburg und Kingston/Jamaica. Seine Interessenschwerpunkte sind internationale politische Konflikte, organisierte Friedlosigkeit, Staatsterrorismus, Neoliberalismus, Demokratieerosion, Kapitalismus- und Militarismuskritik sowie die Erhaltung der Biodiversität. Er ist seit 1994 selbständig und lebt seit 30 Jahren in den Niederlanden. Er schreibt für Rubikon, die Neue Rheinische Zeitung, Neue Debatte und viele andere mehr. 2017 erschien von ihm und Jens Wernicke als Herausgeber “Fassadendemokratie und Tiefer Staat: Auf dem Weg in ein autoritäres Zeitalter”, 2019 als alleiniger Herausgeber das Buch “Der tiefe Staat schlägt zu: Wie die westliche Welt Krisen erzeugt und Kriege vorbereitet” und 2020 das Buch “MegaManipulation: Ideologische Konditionierung in der Fassadendemokratie”.
    .
    Creative Commons Lizenzvertrag
    Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.
    .
    Quelle: https://www.rubikon.news/artikel/die-umbenennung-der-who

  10. Uniklinik Regensburg wendet sich mit Bettel-Brief an ungeimpfte Mitarbeiter
    Bayern rudert bei sektoraler Impfpflicht zurück
    https://reitschuster.de/post/uniklinik-regensburg-wendet-sich-mit-bettel-brief-an-ungeimpfte-mitarbeiter/
    .
    Es musste so kommen. Sich nicht zu beugen, ist auch eine klare Ansage und Aufforderung an die Mirbürger, endlich zu checken und zu begreifen, was tatsächlich vor sich geht und das gesamte Ablenkungsmanöver hoffentlich komplett zu durchschauen. Ungeimpfte sind nicht einfach nur nicht geimpft und deshalb GESUND. Ungeimpfte sind ein Anschauungsbeispiel und (stille) Aufforderung, Intelligenz als “Waffe” zu gebrauchen!
    .
    Richtig ist, dass leider zu viele Menschen für Angst empfänglich sind. Sie ziehen sich tägliche Dosen der Angstdroge(n) täglich bis zum Anschlag rein, indem sie den Medien vollständig erlegen sind, die praktisch den INtellekt lahmlegen oder zumindest für permanente Widersprüche sorgen, die die Psyche auf Dauer nicht verarbeiten kann. Daher tut jeder gut daran, sich für Gefechtsfeld “Massenmedien” respektive so genannte “Soziale Medien” fernzuhalten (die etabliert wurden, um gleiche Abhängigkeitssymptome wie Süchte zu etablieren).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.