Mi. Mai 18th, 2022

Der Trend, über den wir bereits mehrfach an dieser Stelle berichtet haben, setzt sich auch zum Jahresende hin fort. Während “im Jahr der schlimmsten aller Pandemien” (also 2020) eine Untersterblichkeit (basierend auf den demographisch zu erwartenden Zahlen) nachweisbar war, nimmt die Zahl der Todesfälle im “Jahr der rettenden Impfung” in Deutschland erheblich zu. Wir beziehen uns wieder auf die Daten von destatis.de. Diese geben das Geschehen bis Ende Oktober wieder.

Auch kumulativ lässt sich der Zusammenhang aufzeigen. Die Funktion des Jahres 2021 überragt alle anderen Graphen bei weitem.


Über die Ursachen hatten wir bereits ebenfalls Vermutungen angestellt. Von verschobenen bzw. ausgefallenen Operationen in Krankenhäusern (insb. im “Pandemiejahr 2020”)  bis hin zu vermehrten Todesfällen in Zusammenhang mit der genetischen Experimentaltherapie gegen SARS-CoV-2. Dies wird in den nächsten Jahren durch wissenschaftliche Untersuchungen aufzuklären sein. Es besteht jedenfalls dringender Forschungsbedarf.

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.