So. Jul 3rd, 2022

Diesen Beitrag als PodCast anhören

Was abläuft, wenn ein Land von intellektuellen Tieffliegern und machtbessenen Schwätzern regiert wird, erleben wir derzeit. Da war die angebliche “Pandemie” nur der Auftakt, die reine Ouvertüre zu einem weitaus größeren Desaster. Der Kinderbuchautor Robert Habeck, derzeit gerade Bundeswirtschaftsminister, stand gestern stammelnd vor einem Mikrofon und schwor die Deutschen auf einen harten Winter ein.

Eine derartige Rede nennt man auch “Blood, Sweat and Tears“-Rede.

Es ist “Gaskrise”, oder genauer “Energiekrise”. Habeck erklärte, dass zwar einerseits die Gasversorgung “gesichert” sei (für wie lange, möchte man fragen!) andererseits aber Gas nun ein “knappes Gut” sei. Ursache ist übrigens mitnichten der böse “Vladimir”, der uns den Hahn zudreht, sondern es sind die Sanktionen selbst. In Kanada wird gerade eine großes Aggregat der Pipeline Nordstream 1 überholt, bzw. wurde es. Diese Verdichterpumpe wurde von SIEMENS produziert und kann nur in Trudeau-Land gewartet werden. Aufgrund der Sanktionen gegen Russland darf das Großgerät aber nicht zurück zu seinem Eigentümer. Die Pipeline bleibt daher signifkant unter ihrer maximal zu erreichenden Transportleistung.

Wie üblich versuchte Habeck, als klassisch inkompetenter bzw. lügender Politiker, nun die Schuld für das Ausbleiben der Gasversorgung dem ach so bösen Herrn Putin in die Schuhe zu schieben. Man kennt das: Schuld sind immer und ausnahmslos die anderen.

Das Energiedesaster als langfristiges Ziel der Politik

Nun wären Politiker aber keine Politiker wenn sie nicht konsequent negieren würden, dass ihre Ideen und daher ihre abseitige Ideologie, dieses Desaster schon seit Jahren vorbereitet haben. Wir stehen also derzeit nur vor der Vollendung der politischen Ideen der GRÜN*INNEN_Xe bzw. einer Frau Merkel, die sich den GRÜNINNEN_Xe andienen wollte und die daher verstärkt auf “ökologische Themen” setzte.  So wurde seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten, auf die kommende Katastrophe hingearbeitet. Ob aus Dummheit oder Böswilligkeit lasse ich dahingestellt.

Die Losung “Atomkraft? Nein danke!” aus den 70ern, wäre ja noch einigermaßen verständlich gewesen, denn schließlich birgt diese Technologie gewisse Risiken und Probleme, von denen einige beherrschbar sind, andere einigermaßen  ungelöst erscheinen (wie z. B. die Endlagerfrage für radioaktiv strahlenden Abfall). Allerdings hat die Kernenergie Deutschland über viele Jahrzehnte zuverlässige mit preiswertem Strom versorgt.

Leider ist man zusätzlich, quasi im vollkommenen Wahn, dann auch noch auf die fatale Idee gekommen, überdies sämtliche Kohlekraftwerke binnen eines Jahrzehnts abschalten zu wollen. Denn die produzieren Kohlendioxid (CO2) und das soll angeblich “schädlich für’s Klima” sein.

Exkurs: Natürlich hält die These (“Höherer CO2-Gehalt in der Atmosphäre -> erhöhte Globaltemperatur”) bereits einer einfachen Überprüfung nicht stand:

Die blaue Kurve zeigt die mittlere Globaltemperatur, die schwarze den CO2-Gehalt der Atmosphäre. Ganz offenbar gibt es keine Korrelation zwischen beiden. Wenn wenigstens eine Korrelation vorhanden wäre, könnte man ja über eine Kausalität spekulieren und entsprechende Forschung anstellen. Aber es gibt nicht einmal eine Korrelation zwischen Temperatur und CO2-Gehalt in der Atmosphäre!

Jetzt haben wir es aber bei “Umwelt-” oder wie es neuerdings heißt “Klimaaktivisten”, und GRÜN*INNEN_Xe sind in diese Gruppe einzureihen, sehr häufig mit Vertretern aus bildungsfernen Schichten zu tun. So haben nicht nur “Spitzenleute” der angeblichen Umweltpartei wie Claudia Roth, Katrin Göring-Eckkart (“KGE”), Volker Beck et al.  keinen Berufsabschluss, sondern man hat nun auch unlängst plakativ 2 weitere Berufslose zu den Vorsitzenden/Innen_Xe dieser Partei gemacht: Ricarda Lang und Omid Nouripour. Hauptsächliches Qualifikationsmerkmal für den Parteivorsitz: Frau Lang ist eine (stark übergewichtige) Frau, Herr Nouripour hat einen Migrationshintergrund. Das reicht allemal aus. Weitere Qualifikationen sind nicht erforderlich.

Am Rande sei angemerkt: Die GRÜNINNEN_Xe sind traditionell hochgradig energiefeindlich. Schon in den 80er postulierten ihre Vor”denker”, der Liter Benzin müsse 5DM kosten. Dieses Ziel ist erreicht.

Heute kommt ein zweiter Sachverhalt hinzu: Die GRÜNEN richten mit ihrer ideologischen, atom- und kohlestromfeindlichen Politik das Land zu Grunde. Daran werden sie selbst zu Grunde gehen. Wir erleben also nun den Endkampf der GRÜNEN gegen den größten Teil des Volkes. Die Frage ist wie so häufig “Die oder wir?”.  Oder anders formuliert: “Ideologie oder Vernunft?”. Gewinnt der vernünftige Teil des Volkes, sind die GRÜNEN Geschichte. Gewinnen die GRÜNEN ist Deutschland Geschichte.

“Energiewende” in den Abgrund

Wenn man nun gar keine Ahnung hat, und das “Spitzenpersonal” der GRÜN*INNEN_Xe ist da nur ein Teil des Problems, denn die deutsche “Politikelite” steckt voller Dummköpfe, Labertaschen, Heißluftpumpen, Schaumschläger und geistig Minderbemittelter, dann kann man eben auch auf die absurde Idee kommen, mit alleiniger Energieversorgung durch “die Erneuerbaren” sei ein Industrieland langfristig mit ausreichend und vor allem preiswerter Energie zu versorgen. Wie gesagt: Man muss schon selten dämlich sein um derlei auch nur in Ansätzen als “wahr” ansehen zu wollen. Die intellektuellen Tiefflieger, die dieses Land seit Jahren im Würgegriff haben, können das. Ohne Zweifel.

So wurden dann, initiiert durch die Bundesregierung unter Angela Merkel und ihrer “Energiewende”, erst einmal sämtliche Atomkraftwerke (AKW) dieser ehemaligen Industrienation dem Abschaltwahn preisgegeben. Denn schließlich war in Japan aufgrund eines Tsunamis ein Kernkraftwerk am Meer überflutet worden, was zum Totalausfall der Anlage (vor allem der Kontrolle des Reaktors) führte, weil das Kraftwerk keinen Strom mehr für die Notkühlung hatte. Dass das AKW gravierende Konstruktionsmängel aufwies, spiele bei der generellen Sicherheitsbetrachtung von AKW keine Rolle.

Ein AKW benötigt nach dem Abschalten des Reaktors eine mehrtägige Abkühlphase, weil der Kernbrennstoff noch eine erhebliche Nachwärme produziert. Diese liegt initial bei fast 100% und fällt dann nach einigen Tagen auf einen Betrag von ca. 10% der Nennleistung. Die Nachwärme muss durch ein Weiterlaufen des Kühlkreislaufes, der die thermische Energie beim Betrieb des Kraftwerkes in Dampf für die Turbinen umwandelt, übernommen werden. Dazu werden, wie im Regelbetrieb auch, riesige Pumpen verwendet, die das auf mehrere hundert Grad Wasser (durch einen Überdruck von ca. 180bar siedet es nicht) im Kühlkreislauf durch den heißen Reaktor pumpen und diesen weiter kühlen. Fällt der Kühlkreislauf aus, wird die Wärme nicht mehr abgeführt, es kommt zur Kernschmelze. Dies nennt man dann den “GAU” (Größter anzunehmender Unfall).

In Fukushima kam es dazu weil durch den Tsunami und das Erdbeben die Stromleitung in das Kraftwerk zerstört waren und das AKW von außen keine Energie für den Notbetrieb erhielt. Hinzu kam der Ausfall der Noteinrichtungen:

  • Die stattdessen vorgesehenen Notstromaggregate, die auf einem Dach des AKW angebracht waren, waren zu niedrig über dem Meeresspiegel gelegen (man hatte nicht mit einem derartig intensiven Tsunami gerechnet) und durch den Tsunami überflutet wurden.
  • Die Batterien, die letzten verfügbaren Energiespeicher, waren im Keller des AKW untergebracht und sind ebenfalls überflutet worden.

Das AKW war danach ohne elektrische Energie für den Notbetrieb, die Katastrophe nicht mehr aufzuhalten.

So kam man also auf die absurde Idee alle deutschen AKW ebenfalls abzuschalten. Anstatt technisch zu evaluieren, welche potenziellen Schwachstellen sich in deutschen Kernkraftwerken befinden könnten und diese abzustellen. Stattdessen wurde der “Atomausstieg” zur Staatsdoktrin.

Und wenn man schon mal im Wahn ist, kann man auch gleich weiter machen. Als nächstes kamen dann die Kohlekraftwerke dran. So wurde munter weiter abgeschaltet, was der Energiewirtschaft in Deutschland einen nachhaltigen Schaden zufügt(e):

In Deutschland werden seit dem Jahr 2016 Jahr für Jahr Atom- und Kohlekraftwerke stillgelegt. Bis zum Jahresende 2021 betrug die seit 2016 kumulierte abgeschaltete Leistung rund 20.000 MW. (Quelle)

Diese 20 Gigawatt (GW, 1GW = 1000MW) sind ca. ein Zehntel der in Deutschland insgesamt installierten Kraftwerksleistung. Die stillgelegten Kraftwerke (i. W. Atom- und Kohlekraftwerke) sind grundlastfähig, d. h. sie produzieren Strom rund um die Uhr um den Basisenergiebedarf zu decken. Die von diesen Kraftwerken produzierte  Energiemenge durch nicht-grundlastfähige Solar- und Windkraftwerke decken zu wollen, grenzt an Irrsinn. Wobei, wenn man der deutschen Außenministerin und “Spitzen”-GRÜNINNEN_Xe Annalena Baerbock folgt, die Energie ja im “Netz gespeichert” wird, was das Problem inexistestent macht. Man fasst sich nur an den Kopf, von was für ausgewiesenen Ahnungslosen dieses Land regiert wird.

Die “Energiewende”, also der Verzicht auf Nuklearenergie und Kohleverstromung, sollte übrigens durch verstärkten Zugriff auf russisches Erdgas kompensiert werden. Eine fatale Idee, wie sich jetzt zeigt. Diese total abwegige, von Ahnungslosigkeit, Dummheit und Unvermögen getriebene Politik rächt sich jetzt bitter. Frau Merkel wird das aber kalt lassen, sie sitzt nach wie vor warm in ihrer Bude.

Wer bekommt den “schwarzen Peter”?

Deutsche Politiker sind zwar einerseits in vielen Fällen geistig kaum in der Lage, jene Problemen, mit denen dieses hochentwickelte Land regelmäßig konfrontiert ist, zu lösen. Andererseits sind sie sehr kreativ im Erfinden neuer Probleme. Die angebliche “Pandemie” ist eines davon. Diese “Krisen” werden dann aber auch nicht wirklich gelöst, aber das spielt keine Rolle. Man ist “wichtig” und zeigt seine “Kompetenz”. Wie der stotternde Herr Habeck aus dem oben verlinkten Video.

Zwischenfazit: Die Katastrophen, mit denen sich Deutschland konfrontiert sieht, sind zu weiten Teilen hausgemacht. Sie werden von inkompetenten und im Wahn befindlichen Politikern ausgelöst, weil Ideologie diesen Leuten besser von der Hand geht als Probleme mit dem Verstand zu lösen. Damit das Publikum aber weiter brav “links” und “öko” wählt,braucht man nun dringend einen Schuldigen. Und dann muss eben der angeblich allein verantwortliche “böse Bube” aus dem Hut gezaubert werden.

In diesem Falle ist es eben der russische Präsident Putin, der einen Angriffskrieg gegen sein Nachbarland führt und der daraufhin mit “massiven Sanktionen” überzogen wurde, die ihn, bzw. sein Land, aber einigermaßen kalt lassen. Russland, technologisch rückständig aber auf einer riesigen Menge an Energie sitzend, verkauft das Zeug einfach an andere Kunden. Abgerechnet wird übrigens in russischen Rubel, die Landeswährung befindet sich seit Anfang des Krieges daher in einem ordentlichen Aufwärtstrend, die wirtschaftliche Schädigung Russlands, bis zum totalen “Ruin” (Annalena Baerbock), läuft wohl nicht ganz so wie sich diese Ahnungslosen in Berlin das vorgestellt haben. Stattdessen steht Deutschland mit dem Rücken zur Wand was die Energieversorgung betrifft.

Trübe Aussichten

Wenn die als wahrscheinlich errechneten Szenarien eintreten wird Deutschland spätestens im Winter was die Energieversorgung betrifft, mit einem Kollaps zu rechnen haben. Wenn die dritte Warnstufe des “Notfallplans Gas” der Bundesregierung in Kraft tritt, würde dies bedeuten, dass die Industrie binnen weniger Stunden ihre Produktion einzustellen hätte und man die Arbeiter nach Hause schicken müsste. Also eine andere Form des bei den Regierungsversagern beliebten Begriffes “Lockdown”. Wobei auch die von Regierungsseite angeordneten und im Bezug auf “das Virus” vollkommen sinnlosen “Lockdowns” primär den Zweck verfolgten, dieses Land massiv wirtschaftlich zu schädigen. Oder diese Schädigung als Seiteneffekt zumindest billigend in Kauf nahmen ohne irgendwie eine Abwägung zu treffen zwischen Risiko durch “das Virus” und der massiven Schädigung der Wirtschaft und damit der Menschen durch die “Maßnahmen”.

Käme es zum “Gas-Lockdown” würden weder wichtige Güter des täglichen Bedarfs produziert werden können noch würden man die Arbeiter lange bezahlen können. Denn die finanziellen Ressourcen der Unternehmen sind begrenzt. Man müsste also staatlicherseits das tun, was man schon seit Jahren tut: Schnelles Geld drucken um den nun arbeitslosen Menschen ein Mindesteinkommen zu generieren. Die Inflation würde somit weiter anheizen. Denn Gelddrucken ist immer ein Motor der Inflation. Die Verarmung würde sich nochmals rapide beschleunigen.

Wir sehen also deutlich, bzw. dürfen antizipieren, wie schnell man eine komplexe, hochgradig arbeitsteilige Volkswirtschaft, an den Rand des Ruins führen kann, wenn komplette Versager und intellektuell überforderte Berufspolitiker sich dieses Landes bemächtigt haben und nun, aufgrund ihrer Inkompetenz, ihrer Dummheit und ihrer einseitigen Ausrichtung auf eine krude Ideologie dieses Land konsequent gegen die Wand fahren. Und am Ende will es wieder niemand gewesen sein. Man kennt das ja.


Der Verfasser besitzt, im Gegensatz zu vielen Politikern, einen  Studienabschluss (Physik) und ist daher zumindest in Grundzügen über die Probleme von elektrischer Energie (bzw. ihrer ausreichenden Bereitstellung in einem Verbundsystem) informiert. Auf der Basis dieses Sachwissens entstand der Artikel.

 

 

 

Von admin

3 Gedanken zu „Willkommen im Notstandsgebiet!“
  1. yblockquote>Die blaue Kurve zeigt die mittlere Globaltemperatur, die schwarze den CO2-Gehalt der Atmosphäre. Ganz offenbar gibt es keine Korrelation zwischen beiden. Wenn wenigstens eine Korrelation vorhanden wäre, könnte man ja über eine Kausalität spekulieren und entsprechende Forschung anstellen. Aber es gibt nicht einmal eine Korrelation zwischen Temperatur und CO2-Gehalt in der Atmosphäre!
    .
    Der ganze CO2-Schwachsinn ist etwas für Minderbemittelte. Wenn es überhaupt ein Problem gibt, so ist es die Abholzung gepaart mit Brandrodung, die die Böden verwüstet, so dass dort auf Jahre nichts wächst. Ansonsten atmen Pflanzen, insbesondere Bäume, CO2 ein und Sauerstoff aus. Letzteres braucht der Mensch, sonst ist er innerhalb 2 Minuten hirntot. Bei manchen scheint das stark beschleunigt!
    .
    Dass die Ergebnisse absolut frevelhaften Raubbaus an der Erde erstens nicht (mehr) zu vertuschen sind und zweitens das Geldsystem in sich zusammengebrochen ist, veranlasst die Hexenmeister nicht zur Umkehr, sondern nunmehr der Schaffung einer lebensfeindlichen (Um-)Welt, in der sich Leben “freikaufen” soll. DAS ist der Plan. Die angebotene “Rettung” besteht in Ent-Seuchung inkl. “Schutz” vor Krankheiten. Sollten Katastrophen dabei nicht schnell genug von selbst eintreten, wird man nachhelfen. Und mit dieser Drohung erpresst man Regierungen.
    .
    Wer bei Verstand und Sinnen ist, wirkt dem entgegen, bevor das nicht mehr möglich ist. So wie Russland in der Ukraine entgegenwirkt. Und auch erfolgreich ist. Untergehen und Schmerzen erleiden wird der Westen. Ich frage mich jetzt schon, was passiert, wenn das mehr Traumwandler im Westen realisieren.

  2. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) wirft Wladimir Putin vor, mit den hohen Gaspreisen Unsicherheit und Angst in Deutschland zu schüren. Dies sei “der beste Nährboden für einen Populismus, der unsere liberale Demokratie von innen aushöhlen soll”, sagte Habeck dem “Spiegel”. Das sei Putins Strategie, “und die darf nicht aufgehen”, so Habeck weiter.
    .
    Der Vizekanzler warnte vor einem harten Winter. “Wir sind jetzt schon da, wo Deutschland nie war”, so Habeck. Allein wenn die russischen Gaslieferungen so niedrig blieben, wie sie jetzt sind, laufe man auf eine Gasmangellage zu. “Es wird auf jeden Fall knapp im Winter”, so der Wirtschaftsminister. “Wenn das Gas nicht ausreicht, müssten bestimmte Industriebereiche, die Gas benötigen, abgeschaltet werden.”
    .
    “Es ist ein externer Schock, dessen Lasten getragen werden müssen”, sagte Habeck und appellierte an die Solidarität der Bürger, Energie zu sparen. “Menschen sollen sich nicht fragen müssen, was sie kriegen, sondern sie sollen es tun, weil sie Bock haben, in diesem Land zu leben, weil sie Stolz und Freude dabei empfinden, für andere etwas zu tun.”
    .
    Die Menschen in Deutschland trügen die aktuell hohen Preise und die hohe Inflation mit großer Geschlossenheit. Das sei eine starke Antwort auf Wladimir Putins Plan, durch hohe Preise eine Spaltung der Gesellschaft zu erreichen. “Putin will, dass sich unser Land zerlegt. Aber wir zerlegen uns nicht”, so Habeck.

    .
    “Stolz sein, für andere etwas zu tun”, damit meint Habeck nicht etwa die Globalisten — diejenigen, die immer von WIR und UNS faseln, und damit ausschließlich sich selbst und ihre Interessen meinen? Jeder halbwegs Intelligente weiß, dass – um Widerstand, Aufstand und Revolte angesichts von Erkenntnis zu vermeiden – die Massen dazu gebracht werden (sollen), mit Freude aus eigener Überzeugung, vermeintlich intrinsischer Motivation, sich als Bauernopfer das Hemd aufzureißen und ihr eigenes Grab zu schaufeln. Im 2. WK verkörpert das prima der “Volkssturm”, der heute auch wieder von den USA propagiert wird, “bis zum letzten Ukrainer zu kämpfen” und dabei freudestrahlend für Demokratie und westliche Werte zerfetzt ins Gras zu beißen.
    .

    “Putin will, dass sich unser Land zerlegt. Aber wir zerlegen uns nicht”

    Stimmt, denn das haben wir längst. Dafür hat deutsche Politik beharrlich gesorgt. Aktuell muss sich Deutschland mit den größten Schwachmaten seit langer Zeit abquälen, die selbstverständlich ein Spiegel der Gesellschaft sind, die diese Schwachmaten gewähren lässt. Wie die Gehirnwäsche wirkt, hat Corona gezeigt, das die Gesellschaft auf Jahre hinaus nicht gespalten, sondern zerrissen hat.
    .

    Dies sei “der beste Nährboden für einen Populismus, der unsere liberale Demokratie von innen aushöhlen soll”, sagte Habeck dem “Spiegel”. Das sei Putins Strategie, “und die darf nicht aufgehen”

    .
    Nicht aufgehen darf die Strategie des Westens, die eigenen Völker durch Imigration etc. zu schwächen und zu ersetzen. Nicht aufgehen darf der Klimaschwindel und Regenbogenfahnen-Gaga. Nicht aufgehen darf im Grunde all das, was gegenwärtige ‘westliche’ Politik und Agenda ist. All das, was von dort gewollt ist, darf nicht aufgehen, muss verhindert und notfalls bekämpft werden. Mit aller Entschlossen- und Entschiedenheit, und mit absoluter Kompromisslosigkeit, denn es gibt zu diesem Widerstand keine Alternative. Außer der Dystopie ala “1984”. Sie dürfen nicht damit durchkommen. Am wenigsten damit, durch den “Great Reset” ihre Schand- und Greueltaten verdecken und vertuschen zu können. Dazu gehören Bestrebungen, den gesamten Planeten Erde unter ein Dauerimpfregie zu stellen. So, als wäre die Erde (schlagartig) hochtoxisches Terrain.
    .
    Machen wir uns bewusst, dass Terroristen versuchen, sich als Politiker und Weltenlenker zu inszenieren.

  3. Die objektive Existenz des Bösen
    .
    Die Psychologie sieht Menschen als die Summe verschiedener charakterlicher Merkmale. Bestimmte Ausprägungen und Konstellationen dieser Eigenschaften lassen einen Menschen in bestimmten Situationen eher “böse” Taten vollziehen als andere.
    .
    “Es ist etwas, dessen Existenz in unserer modernen Gesellschaft gerne geleugnet wird: Es ist das Böse” (Andreas Zimmermann). Die Lehre vom Bösen „Ponerologie“ (lat. Poneros= Böses) ist eine neue Wissenschaft, obwohl das Phänomen des Bösen sehr alt ist. Bekannt wurde der polnische Psychologe Andrzej M. Lobaczewski (1921–2007) mit seinem Buch “Politische Ponerologie”. Er und andere untersuchten u. a. 400 Personen aus allen gesellschaftlichen Schichten, die verhaltensauffällig geworden waren. Nur 14 Prozent von ihnen zeigten keine psychopathologischen Auffälligkeiten. In seinen weiteren Studien kam er zu dem Schluss, dass ca. 4 Prozent der Bevölkerung Psychopathen sind und diese hauptsächlich in Regierungen, Spitzenverbänden und anderen exponierten Stellungen arbeiten. Er nennt dies das „Makroböse, das eine ‘Pathokratie’ bewirkt, die uns im Alltag in Gestalt von Arbeitskollegen oder Partnern begegnet. Er analysierte Eliten und Unterstützer von politisch unterdrückenden Regierungen und untersuchte Faktoren, die zusammenwirken, wenn Menschen sich gegenseitig unmenschlich behandeln. Er kommt zu dem Ergebnis, dass das einzige Mittel gegen das Böse und seine perfide Vorgehensweise einzelnen Menschen und Gruppen gegenüber das Wissen um seine Existenz und sein Wesen ist.

    In diesem Zusammenhang stellt sich auch die Frage, welche Rolle der psychopathische Anteil bei einigen Personen der Corona-Quadriga (BMG, RKI, PEI und STIKO) spielt. Die Corona-Krise könnte daher ein ideales “Spielfeld” für Personen mit psychopathischer Persönlichkeitsstruktur sein.
    .
    Eltern, vergebt ihnen nicht, denn sie wissen, was sie tun!
    Die o. g. Überschrift ist bewusst angelehnt an den ersten Satz, den Jesus bei seiner Kreuzigung in Lukas 23:34 sprach, war “Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!” und soll so ein Appell an die Eltern sein, ihre Kinder nicht “impfen” zu lassen, denn die STIKO weiß genau was sie tut! Wenn wir die Prämisse setzen, dass es keine fachlichen Gründe sein können – was hier selbstverständlich nur ein “Gedankenexperiment” ist – die für die STIKO handlungsleitend sind, was ist es dann? Mit Geldgier, Verblendung, Korruptheit und Machtgier sind schon einmal explizit einige relevante Motivatoren benannt worden, die handlungsleitend sein könnten, sowie das sogenannte “Böse”, das, wie wir gesehen haben, sich durch Menschen mit dissozialen Persönlichkeitsstrukturen Bahn bricht, was wir ihnen aber nicht unterstellen wollen.
    .
    Vielmehr spielen häufig auch exogene Faktoren eine Rolle, warum Menschen das tun, was sie tun. Es ist deutlich geworden, dass im medizinisch-pharmaindustriellen Komplex Wissenschaftler stark abhängig sind von Drittmitteln für ihre Forschungen. Das birgt die Gefahr, dass die Forscher in Interessenskonflikte geraten können, im Sinne von “Wessen Brot ich ess’, dessen Lied ich sing’. Eine weitere Gefahr besteht durch den Rückzug und die Selbstzensur von Wissenschaftlern, wenn sie das gängige Wissenschaftsparadigma mit seinen Methoden und Leitsätzen nicht teilen. Häufig sind es dann emeritierte Professoren, die sich aus der Deckung wagen und rufen “der Kaiser ist nackt”! Das Märchen von des Kaisers neuen Kleidern ist eine schöne Parabel von der Macht der Einbildung, der Überzeugungskraft und dem sozialen Drucks.
    .
    Unabhängig von der expliziten Betrachtung der STIKO haben viele Ärzte und Wissenschaftler, die gegen den Corona- und Impfwahnsinn hätten angehen können, geschwiegen oder Desinformationen und Halbwahrheiten verbreitet, um ihre Zulassung, ihre Krankenhausprivilegien oder ihren privilegierten Status bei der Pharmaindustrie nicht zu gefährden, oder einfach nur, weil sie mit der allopathischen Orthodoxie im Studium “benebelt” worden sind und an diesem Dogma festhalten. Auch sogenannte Unabhängige Experten und selbst die Mitarbeiter der bekannten Institutionen, die mit der Bekämpfung von Epidemien beauftragt sind, entpuppen sich bei näherer Betrachtung als Lobbyisten der Pharmaindustrie. Deshalb sollten wir die wenigen mutigen Ärzte und Wissenschaftler loben, wertschätzen und aktiv unterstützen.
    .
    Bleiben wir wachsam!
    Quelle: https://reitschuster.de/post/warum-die-kinder-impfung-fuer-das-corona-system-notwendig-ist/
    .
    Exakt das publiziere ich mindestes seit 2020 im Kontext von Corona ununterbrochen; es kann nicht oft genug wiederholt werden, damit es sich ins Bewusstsein einbrennt: Es handelt sich um Vorsatz!
    .
    Viel zu naiv glauben noch immer die meisten Menschen an Zufälle und relativieren das objektiv Böse, Destruktive, was dann zur Folge hat, sich nicht zur Wehr zu setzen und schlimmer noch, andere von dieser Wehrhaftigkeit abzuhalten und Notwehr irrigerweise als selbst böse abzustempeln sowie damit Ohn-Macht normativ, imperativ zu kultivieren.
    .
    Kognitiv dissonanter kann ein Mensch gar nicht sein — und das Problem ist hier in Deutschland ganz besonders prominent. Leider muss man nicht selten “Angst” vor verrückten MitbürgerInnen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.